News Tennis


Es kann endlich losgehen!!!
29. März 2010 - Florian Eisenmann

Kaum war der Schnee verflogen, schon tümmelten sich am vergangenen Wochenende viele Freiwillige auf der Tennisanlage des FSV Bruck. Wie jedes Jahr kommen die Aktiven der Tennisabteilung bereits vor der Saison ins Schwitzen, um die Anlage für den offiziellen Start am 01. Mai in Schuss zu bringen. Der nächste Arbeitsdienst findet am 10. April um 10:00 Uhr statt. Alle Helfern schon mal vielen Dank im voraus.

Dieter "Scharri" Weber in Aktion Wie immer dabei, "Laufwunder" Markus Mehl
Die "graue Eminenz" Harlad Plank Neu zur handwerklichen Unterstützung, Dieter Rück

 


Wie gewohnt in Kreisklasse 1
28. März 2010 - Florian Eisenmann

Die "Oldies" der Tennisabteilung treten nach knapp vermiedenem Abstieg erneut in der Kreisklasse 1 an. In dieser Saison soll es besser laufen. "Rückkehrer" Dieter Weber und "Neuzugang" Heinz Wunderlich sollten dazu beitragen können. Die Heimspiele sind gegen den TC Neunkirchen/Brand und den TC Buckenhof.


Herren 30 erstmals am Start
27. März 2010 - Florian Eisenmann

Neu in dieser Saison ist die Herren 30 Mannschaft, die in der Kreisklasse 2 antritt. Für dieses Team konnten unter anderem die "Brucker Legenden" Jochen Strobel, Lothar Fürst, Gerald Piller und Michael Lemberger gewonnen werden. Diese Vier und der Rest des Teams stehen unter der strengen Beobachtung Ihres neuen Kapitäns Bernd Neudecker. Die Heimspiele der Herren 30 finden gegen Eltersdorf II, Ebermannstadt II und den TV 1848 Erlangen statt.


Erstmals Bezirksklasse
26. März 2010 - Florian Eisenmann

Zum ersten Mal in der Tennisvereinsgeschichte des FSV Erlangen Bruck tritt eine Mannschaft in einer Bezirksklasse an. Die erste Herrenmannschaft muss zum Auftakt am 09.05. bei der Erlanger Tennisgröße TC Rot-Weiss Erlangen II antreten. Der Bezirklasse 1 - Absteiger ist einer der Favoriten in der Liga. Der FSV empfängt in dieser Saison den TC Neunkirchen/Brand II, TC Neunkirchen/Sand und zum Derby den TV 1861 Erlangen Bruck. Durch die Neuzugänge Kai Jaschke und Matthias Hümmer hofft man die Klasse halten zu können.