DKBC News

Inhalt abgleichen dkbc.de: News
Aktuelle Änderungen von dkbc.de
Aktualisiert: vor 4 Minuten 45 Sekunden

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Tandem Mixed/Sprint: Axel Schondelmaier holt im Finale gegen Vilmos Zavarko Silber +++ Zimmermann/Weiß und Sina Beißer – Aus im Viertelfinale

23. Mai 2018 - 13:19
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Mittwoch fallen die Entscheidungen im Tandem Mixed und im Sprint. Am Start sind acht deutsche Athleten. Im Tandem Mixed schafften es Melina Zimmermann/Manuel Weiß bis ins Viertelfinale, scheiterten aber knapp im Kampf um eine Medaille. 2016 hatten Simone Schneider und Fabian Seitz in Novigrad Bronze geholt.
Im Sprint war Deutschland 2016 leer ausgegangen. Diesmal läuft es auf jeden Fall besser, Axel Schondelmaier holt Silber für Deutschland. Erster O-Ton mehr folgt

Deutsches Bilderalbum Tandem Mixed/Sprint Sprint, 1. Runde, 
Sina Beißer – Nathalie Profanter (ITA) 2:0 (106:87, 110:95)
Corinna Kastner – Brigita Strelec (SLO) 0:2 (94:112, 99:108)
In die Vollen war Corinna Kastner auf Augenhöhe, zu stark im Räumen war allerdings Brigita Strelec in beiden Durchgängen.  Simone Schneider – Zorica Barac (SRB) 1:1 (85:113, 108:97) SV 17:19
Simone Schneider fand im 1. Satz noch nicht ins Spiel. Die Schrezheimerin spielte souverän zum Ausgleich, hatte allerdings auch im 1. SV Glück, dass Barac nicht da schon den Sack zumachte. Schneider verpasste schließlich mit einer finalen 4 im zweiten SV das Weiterkommen.

Timo Hoffmann – Gregor Bajzelj (SLO) 2:0 (108:101, 107:107 SV 9:7)
Axel Schondelmaier – Guilleume Changenet (FRA) 2:0 (108:97, 100:90)
Jürgen Pointinger – Igor Kovacic (SRB) 2:0 (108:99, 115:113) 2. Runde
Sina Beißer – Brigita Strelec (SLO) 2:0 (100:91, 114:95)
Timo Hoffmann – Philipp Vsetacka (AUT) 1:1 (107:117, 122:110) SV 19:23
Axel SchondelmaierJürgen Pointinger 1:1 (103:123, 105:89) SV 25:24
Viertelfinale
Sina Beißer - Ines Maricic 0:2 (90:95, 91:98)
Beide Sätze wurden knapp entschieden und beide boten auch etwas zum Kontern an. Bei 17 Wurf im 2. Satz lag Sina Beißer 83:82 vorn. Ines Maricic kam aber noch einmal ins volle Bild, Beißer nicht, das war das Aus im Duell der beiden Besten der Welt.

Axel Schondelmaier – Petrut Mihalcioio ROU (98:101, 121.107) 22:15 im SV

Halbfinale
Axel Schondelmaier – Nicolae Lupu (ROU) 2:0 (103:97, 122:117)

Finale
Axel Schondelmaier – Vilmos Zavarko (SRB) 0:2 (103:113, 103:120) Tandem-Mixed

Gold: Renata Navrkalova/Jan Endrst (CZE)
Silber: Ana Kambrovic/Hrvoja Marinovic (CRO)
Bronze: Ramona Lienbacher/Philipp Vsetacka (AUT) und Tilda Duka/Petrut Ovidiu (ROU)

Viertelfinale
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Ramona Lienbacher/Philipp Vsetacka (AUT)
0:2 (139:148, 158:162) Im Wurf 27 hatte das deutsche Duo im zweiten Satz eine Sechs angespielt, Kegel 124 standen noch. Doch dann kamen beide nicht mehr ins Räumen und mussten nach zuvor Klasse Vorstellung (zwei 2:0-Erfolge) Abschied von einer Medaille nehmen.  2. Runde
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Anna Chwastyniak /Piotr Kieliba (POL)
2:0 (161:141, 156:144) 1. Runde
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Veronika Petrov / Filip Dejda (CZE)
2:0 (155:144, 154:140)
Alina Dollheimer/Mathias Dirnberger –
Dorottya Bordacs / Zoltan Feher (HUN)
1:1 (143:145, 136:132) SV 9:17 Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Tandem Mixed/Sprint: Axel Schondelmaier holt im Finale gegen Vilmos Zavarko Silber +++ Zimmermann/Weiß und Sina Beißer – Aus im Viertelfinale

23. Mai 2018 - 13:19
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Mittwoch fallen die Entscheidungen im Tandem Mixed und im Sprint. Am Start sind acht deutsche Athleten. Im Tandem Mixed schafften es Melina Zimmermann/Manuel Weiß bis ins Viertelfinale, scheiterten aber knapp im Kampf um eine Medaille. 2016 hatten Simone Schneider und Fabian Seitz in Novigrad Bronze geholt.
Im Sprint war Deutschland 2016 leer ausgegangen. Diesmal läuft es auf jeden Fall besser, Axel Schondelmaier holt Silber für Deutschland. Erster O-Ton mehr folgt

Deutsches Bilderalbum Tandem Mixed/Sprint Sprint, 1. Runde, 
Sina Beißer – Nathalie Profanter (ITA) 2:0 (106:87, 110:95)
Corinna Kastner – Brigita Strelec (SLO) 0:2 (94:112, 99:108)
In die Vollen war Corinna Kastner auf Augenhöhe, zu stark im Räumen war allerdings Brigita Strelec in beiden Durchgängen.  Simone Schneider – Zorica Barac (SRB) 1:1 (85:113, 108:97) SV 17:19
Simone Schneider fand im 1. Satz noch nicht ins Spiel. Die Schrezheimerin spielte souverän zum Ausgleich, hatte allerdings auch im 1. SV Glück, dass Barac nicht da schon den Sack zumachte. Schneider verpasste schließlich mit einer finalen 4 im zweiten SV das Weiterkommen.

Timo Hoffmann – Gregor Bajzelj (SLO) 2:0 (108:101, 107:107 SV 9:7)
Axel Schondelmaier – Guilleume Changenet (FRA) 2:0 (108:97, 100:90)
Jürgen Pointinger – Igor Kovacic (SRB) 2:0 (108:99, 115:113) 2. Runde
Sina Beißer – Brigita Strelec (SLO) 2:0 (100:91, 114:95)
Timo Hoffmann – Philipp Vsetacka (AUT) 1:1 (107:117, 122:110) SV 19:23
Axel SchondelmaierJürgen Pointinger 1:1 (103:123, 105:89) SV 25:24
Viertelfinale
Sina Beißer - Ines Maricic 0:2 (90:95, 91:98)
Beide Sätze wurden knapp entschieden und beide boten auch etwas zum Kontern an. Bei 17 Wurf im 2. Satz lag Sina Beißer 83:82 vorn. Ines Maricic kam aber noch einmal ins volle Bild, Beißer nicht, das war das Aus im Duell der beiden Besten der Welt.

Axel Schondelmaier – Petrut Mihalcioio ROU (98:101, 121.107) 22:15 im SV

Halbfinale
Axel Schondelmaier – Nicolae Lupu (ROU) 2:0 (103:97, 122:117)

Finale
Axel Schondelmaier – Vilmos Zavarko (SRB) 0:2 (103:113, 103:120) Tandem-Mixed

Gold: Renata Navrkalova/Jan Endrst (CZE)
Silber: Ana Kambrovic/Hrvoja Marinovic (CRO)
Bronze: Ramona Lienbacher/Philipp Vsetacka (AUT) und Tilda Duka/Petrut Ovidiu (ROU)

Viertelfinale
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Ramona Lienbacher/Philipp Vsetacka (AUT)
0:2 (139:148, 158:162) Im Wurf 27 hatte das deutsche Duo im zweiten Satz eine Sechs angespielt, Kegel 124 standen noch. Doch dann kamen beide nicht mehr ins Räumen und mussten nach zuvor Klasse Vorstellung (zwei 2:0-Erfolge) Abschied von einer Medaille nehmen.  2. Runde
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Anna Chwastyniak /Piotr Kieliba (POL)
2:0 (161:141, 156:144) 1. Runde
Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Veronika Petrov / Filip Dejda (CZE)
2:0 (155:144, 154:140)
Alina Dollheimer/Mathias Dirnberger –
Dorottya Bordacs / Zoltan Feher (HUN)
1:1 (143:145, 136:132) SV 9:17 Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel, 2. Runde: Neun Deutsche noch im Rennen

23. Mai 2018 - 11:10
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Bilderalbum Einzel, 2. Runde folg Ergebnisse Qualifikation, Damen
Ergebnisse Qualifikation, Herren

Einzel, 2. Runde, Damen 
12.30 Uhr Sina Beißer – Kinga Konopa (POL) 
16.00 Uhr Corinna Kastner – Ana Jambrovic (CRO) 
17.10 Uhr Daniela Kicker – Anja Forstnaric (SLO)  Herren:
09.00 Uhr Timo Hoffmann – Jiri Vesely (CZE)
11.20 Uhr Mathias Dirnberger – Bojan Vlakevski (MKD)
12.30 Uhr Manuel Weiß – Michal Szullc (POL)
13.40 Uhr Jürgen Pointinger – Daniel Tepsa (SRB)
14.50 Uhr Mathias Weber – Ion Cercel (ROU)
16.00 Uhr Axel Schondelmaier – Jan Endrst (CZE) 

Ergebnisse Qualifikation, Damen
Ergebnisse Qualifikation, Herren

Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher) #03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel, 2. Runde: Neun Deutsche noch im Rennen

23. Mai 2018 - 11:10
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Bilderalbum Einzel, 2. Runde folg Ergebnisse Qualifikation, Damen
Ergebnisse Qualifikation, Herren

Einzel, 2. Runde, Damen 
12.30 Uhr Sina Beißer – Kinga Konopa (POL) 
16.00 Uhr Corinna Kastner – Ana Jambrovic (CRO) 
17.10 Uhr Daniela Kicker – Anja Forstnaric (SLO)  Herren:
09.00 Uhr Timo Hoffmann – Jiri Vesely (CZE)
11.20 Uhr Mathias Dirnberger – Bojan Vlakevski (MKD)
12.30 Uhr Manuel Weiß – Michal Szullc (POL)
13.40 Uhr Jürgen Pointinger – Daniel Tepsa (SRB)
14.50 Uhr Mathias Weber – Ion Cercel (ROU)
16.00 Uhr Axel Schondelmaier – Jan Endrst (CZE) 

Ergebnisse Qualifikation, Damen
Ergebnisse Qualifikation, Herren

Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher) #03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel – Hoffmann 693! / Zimmermann, Dollheimer, Schneider ausgeschieden

22. Mai 2018 - 18:17
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Montag und Dienstag wird die 1. Runde Einzel als Qualifikation für die K.-o.-Phase ausgespielt.

Deutsches Bilderalbum Qualifikation Einzel Manuel Weiß 638 Kegel – Qualifiziert (13.)
Sina Beißer 585 Kegel – Qualifiziert (20.)
Mathias Weber 623 Kegel – Qualifiziert (22.)
Corinna Kastner 579 Kegel – Qualifiziert (27.)
Alina Dollheimer 572 Kegel – Ausgeschieden (37.)
Axel Schondelmaier 647 Kegel – Qualifiziert (10.) 

Melina Zimmermann 574 Kegel – Ausgeschieden (36.)
Mathias Dirnberger 620 Kegel – Qualifiziert (28.)
Simone Schneider 574 Kegel  – Ausgeschieden (34.)
Timo Hoffmann 693 Kegel – Qualifiziert (1.)
Jürgen Pointinger 632 Kegel – Qualifiziert (14.)
Daniela Kicker 590 – Qualifiziert (18.)

Ergebnisse Damen
Ergebnisse Herren

Duelle in Runde 2, Damen 
Daniela Kicker – Anja Forstnaric (SLO) 
Sina Beißer – Kinga Konopa (POL) 
Corinna Kastner – Ana Jambrovic (CRO)  Duelle in Runde 2; Herren:
Timo Hoffmann – Jiri Vesely (CZE)
Axel Schondelmaier – Jan Endrst (CZE)
Manuel Weiß – Michal Szullc (POL)
Jürgen Pointinger – Daniel Tepsa (SRB)
Mathias Weber – Ion Cercel (ROU)
Mathias Dirnberger – Bojan Vlakevski (MKD) Tandem-Mixed, 1. Runde Alina Dollheimer/Mathias Dirnberger –
Dorottya Bordacs / Zoltan Feher (HUN)
1:1 (143:145, 136:132) SV 9:17 Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Veronika Petrov / Filip Dejda (CZE)
2:0 (155:144, 154:140) Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel – Hoffmann 693! / Zimmermann, Dollheimer, Schneider ausgeschieden

22. Mai 2018 - 18:17
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Montag und Dienstag wird die 1. Runde Einzel als Qualifikation für die K.-o.-Phase ausgespielt.

Deutsches Bilderalbum Qualifikation Einzel Manuel Weiß 638 Kegel – Qualifiziert (13.)
Sina Beißer 585 Kegel – Qualifiziert (20.)
Mathias Weber 623 Kegel – Qualifiziert (22.)
Corinna Kastner 579 Kegel – Qualifiziert (27.)
Alina Dollheimer 572 Kegel – Ausgeschieden (37.)
Axel Schondelmaier 647 Kegel – Qualifiziert (10.) 

Melina Zimmermann 574 Kegel – Ausgeschieden (36.)
Mathias Dirnberger 620 Kegel – Qualifiziert (28.)
Simone Schneider 574 Kegel  – Ausgeschieden (34.)
Timo Hoffmann 693 Kegel – Qualifiziert (1.)
Jürgen Pointinger 632 Kegel – Qualifiziert (14.)
Daniela Kicker 590 – Qualifiziert (18.)

Ergebnisse Damen
Ergebnisse Herren

Duelle in Runde 2, Damen 
Daniela Kicker – Anja Forstnaric (SLO) 
Sina Beißer – Kinga Konopa (POL) 
Corinna Kastner – Ana Jambrovic (CRO)  Duelle in Runde 2; Herren:
Timo Hoffmann – Jiri Vesely (CZE)
Axel Schondelmaier – Jan Endrst (CZE)
Manuel Weiß – Michal Szullc (POL)
Jürgen Pointinger – Daniel Tepsa (SRB)
Mathias Weber – Ion Cercel (ROU)
Mathias Dirnberger – Bojan Vlakevski (MKD) Tandem-Mixed, 1. Runde Alina Dollheimer/Mathias Dirnberger –
Dorottya Bordacs / Zoltan Feher (HUN)
1:1 (143:145, 136:132) SV 9:17 Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Veronika Petrov / Filip Dejda (CZE)
2:0 (155:144, 154:140) Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel läuft – Hoffmann 693! / Zimmermann, Dollheimer, Schneider ausgeschieden / Zimmermann/Weiß weiter

22. Mai 2018 - 14:17
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Montag und Dienstag wird die 1. Runde Einzel als Qualifikation für die K.-o.-Phase ausgespielt.

Deutsches Bilderalbum Qualifikation Einzel Manuel Weiß 638 Kegel – Qualifiziert (13.)
Sina Beißer 585 Kegel – Qualifiziert (20.)
Mathias Weber 623 Kegel – Qualifiziert (22.)
Corinna Kastner 579 Kegel – Qualifiziert (27.)
Alina Dollheimer 572 Kegel – Ausgeschieden (37.)
Axel Schondelmaier 647 Kegel – Qualifiziert (10.) 

Melina Zimmermann 574 Kegel – Ausgeschieden (36.)
Mathias Dirnberger 620 Kegel – Qualifiziert (28.)
Simone Schneider 574 Kegel  – Ausgeschieden (34.)
Timo Hoffmann 693 Kegel – Qualifiziert (1.)
Jürgen Pointinger 632 Kegel – Qualifiziert (14.)
Daniela Kicker 590 – Qualifiziert (18.)

Duelle in Runde 2; Damen: 
Daniela Kicker – Anja Forstnaric (SLO) 
Sina Beißer – Kinga Konopa (POL) 
Corinna Kastner – Ana Jambrovic (CRO)  Duelle in Runde 2; Herren:
Timo Hoffmann – Jiri Vesely (CZE)
Axel Schondelmaier – Jan Endrst (CZE)
Manuel Weiß – Michal Szullc (POL)
Jürgen Pointinger – Daniel Tepsa (SRB)
Mathias Weber – Ion Cercel (ROU)
Mathias Dirnberger – Bojan Vlakevski (MKD) Tandem-Mixed, 1. Runde Alina Dollheimer/Mathias Dirnberger –
Dorottya Bordacs / Zoltan Feher (HUN)
1:1 (143:145, 136:132) SV 9:17 Melina Zimmermann/Manuel Weiß –
Veronika Petrov / Filip Dejda (CZE)
2:0 (155:144, 154:140) Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann
#05 cluj2018 Interview Günther Doleschel

DJM 2018 in München: Rekordfestival gekrönt von Einzelweltpokalsieger Lukas Funk

21. Mai 2018 - 17:43
Mit den Entscheidungen im Einzel wurden am Pfingstmontag die Deutschen Jugendmeisterschaften 2018 in München beendet.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Entscheidung Einzel: Einzelweltpokalsieger Lukas Funk mit Doppelrekord
In der U14 weiblich setzte sich Fiona Karl vom KV Lauchhammer nach ihrem finalen Bestwert von 592 Kegeln mit einem neuen Deutschen Rekord von 1148 Kegeln im Gesamt durch. Sie verbesserte den alten Rekord aus dem Jahre 2016 um zehn Kegel. In der U14 männlich triumphierte der Einzelweltpokalsiegr von Dettenheim, Silvan Meinunger vom SV Wacker Harras, der mit 1154 Kegeln seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 2016 um vier Kegel steigerte. Der neue deutsche Einzelrekordhalter, Luca Hofmann aus Falkenberg, wurde am Ende hinter dem Kronacher Justin Moshacke Dritter.

Auch in der U18 weiblich fiel die alte Rekordmarke. Jasmin Mohr vom ESV Lok Elsterwerda steigerte mit 607 Kegeln im Finale den alten Rekord der Tandem-Doppel-Weltmeisterin Bianca Zimmermann um 26 Kegel. Auch die Zweitplatzierte Sarah Rolf vom Gatterstädter SV blieb mit 1170 Kegeln über der alten Bestmarke.

Das Sahnehäubchen der DJM bot schließlich das Finale in der U18 männlich, bei dem die alte Rekordmarke des U18-Einzelweltpokalsiegers von 2016, Daniel Barth (1237 Kegel), von allen drei Medaillengewinnern übertroffen wurde. Eine Woche nach seinem Triumph beim Einzelweltpokal in Cluj sicherte sich Lukas Funk mit neuem deutschen Einzelrekord (649 bisher 641) und der ebenfalls neuen deutschen Gesamtbestmarke von 1274 Kegeln souverän den Titel vor dem Sprint-Weltmeister Tim Brachtel (TSV Denkendorf), der auf 630 Kegel kam. Dritter wurde Simon Axthelm vom ESV Lok Rudolstadt mit 1247 Kegeln.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Qualifikation Einzel: Luca Hofmann mit neuem deutschen Einzelrekord von 600 Kegeln
Einen neuen Deutschen Rekord erzielte bereits in der Qualifikation in der U14 der 14-jährige Luca Hofmann vom ESV Lok Falkenberg, der exakt 600 Kegel spielte. Bei den Mädchen setzte sich Fiona Karl (KV Lauchhammer) über die besseren Räumer cor Lina-Marie Lehmann vom KV Wriezen (beide 566) an die Spitze. In der U18 erzielte Sarah Rolf vom Gatterstädter SV mit 590 Kegeln das beste Qualifikationsresultat. Bei den Jungen dominierten die Aktiven aus dem Nationalkader: Die Qualifikation gewann Einzelweltpokalsieger Lukas Funk (ESV Aulendorf) mit 625 Kegeln vor Sprint-Weltmeister Tim Brachtel (TSV Denkendorf, 620) und Simon Axthelm (ESV Lok Rudolstadt, 619).

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

U18 Mannschaft: Ulmer Mädchen und Denkendorfer Jungen vorn
Am zweiten Tag der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München setzten sich in der U18 der ESC Ulm bei der U18 weiblich und der TSV Denkendorf (unter anderem mit dem Sprint-Weltmeister von Dettenheim 2017, Tim Brachtel) bei der U18 männlich durch. Am Start war auch der frisch gebackenen Einzel-Weltpokalsieger Lukas Funk, der mit dem ESV Aulendorf hinter dem KFV Oberspreewald Lausitz Dritter wurde. Bei den Mädchen ging Silber an den KV Bamberg und Bronze an die TSG Bad Wurzach. Für die beste Leistung des Tages sorgte bei den Jungen der erst 16-Jährige Adrian Greese (KFV Oberspreewald Lausitz) mit 623 Kegeln.

U14 Mannschaft: Maya Rost mit neuem Einzelrekord von 613 Kegeln
Zum Auftakt der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München purzelten in der U14 die Rekorde nur so. Maya Rost vom KKV Saalekreis stellte mit 613 Kegeln einen neuen Deutschen Einzelrekord auf, auch die beiden Mannschaftstitel waren nur mit neuen Bestleistungen durch den KSVK Elbe Elster (2137) bei den Mädchen und den VfB Eintracht Fraureuth (2162 Kegel) bei den Jungen zu haben. Julian Pöcker vom VfB Eintracht Fraureuth erzielze bei den Jungen mit 565 Kegeln die ebste Leistungen. Zu Gast in München ist der DKBC-Vizepräsident Franz Schumacher.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

DJM 2018 in München: Rekordfestival gekrönt von Einzelweltpokalsieger Lukas Funk

21. Mai 2018 - 17:43
Mit den Entscheidungen im Einzel wurden am Pfingstmontag die Deutschen Jugendmeisterschaften 2018 in München beendet.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Entscheidung Einzel: Einzelweltpokalsieger Lukas Funk mit Doppelrekord
In der U14 weiblich setzte sich Fiona Karl vom KV Lauchhammer nach ihrem finalen Bestwert von 592 Kegeln mit einem neuen Deutschen Rekord von 1148 Kegeln im Gesamt durch. Sie verbesserte den alten Rekord aus dem Jahre 2016 um zehn Kegel. In der U14 männlich triumphierte der Einzelweltpokalsiegr von Dettenheim, Silvan Meinunger vom SV Wacker Harras, der mit 1154 Kegeln seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 2016 um vier Kegel steigerte. Der neue deutsche Einzelrekordhalter, Luca Hofmann aus Falkenberg, wurde am Ende hinter dem Kronacher Justin Moshacke Dritter.

Auch in der U18 weiblich fiel die alte Rekordmarke. Jasmin Mohr vom ESV Lok Elsterwerda steigerte mit 607 Kegeln im Finale den alten Rekord der Tandem-Doppel-Weltmeisterin Bianca Zimmermann um 26 Kegel. Auch die Zweitplatzierte Sarah Rolf vom Gatterstädter SV blieb mit 1170 Kegeln über der alten Bestmarke.

Das Sahnehäubchen der DJM bot schließlich das Finale in der U18 männlich, bei dem die alte Rekordmarke des U18-Einzelweltpokalsiegers von 2016, Daniel Barth (1237 Kegel), von allen drei Medaillengewinnern übertroffen wurde. Eine Woche nach seinem Triumph beim Einzelweltpokal in Cluj sicherte sich Lukas Funk mit neuem deutschen Einzelrekord (649 bisher 641) und der ebenfalls neuen deutschen Gesamtbestmarke von 1274 Kegeln souverän den Titel vor dem Sprint-Weltmeister Tim Brachtel (TSV Denkendorf), der auf 630 Kegel kam. Dritter wurde Simon Axthelm vom ESV Lok Rudolstadt mit 1247 Kegeln.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Qualifikation Einzel: Luca Hofmann mit neuem deutschen Einzelrekord von 600 Kegeln
Einen neuen Deutschen Rekord erzielte bereits in der Qualifikation in der U14 der 14-jährige Luca Hofmann vom ESV Lok Falkenberg, der exakt 600 Kegel spielte. Bei den Mädchen setzte sich Fiona Karl (KV Lauchhammer) über die besseren Räumer cor Lina-Marie Lehmann vom KV Wriezen (beide 566) an die Spitze. In der U18 erzielte Sarah Rolf vom Gatterstädter SV mit 590 Kegeln das beste Qualifikationsresultat. Bei den Jungen dominierten die Aktiven aus dem Nationalkader: Die Qualifikation gewann Einzelweltpokalsieger Lukas Funk (ESV Aulendorf) mit 625 Kegeln vor Sprint-Weltmeister Tim Brachtel (TSV Denkendorf, 620) und Simon Axthelm (ESV Lok Rudolstadt, 619).

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

U18 Mannschaft: Ulmer Mädchen und Denkendorfer Jungen vorn
Am zweiten Tag der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München setzten sich in der U18 der ESC Ulm bei der U18 weiblich und der TSV Denkendorf (unter anderem mit dem Sprint-Weltmeister von Dettenheim 2017, Tim Brachtel) bei der U18 männlich durch. Am Start war auch der frisch gebackenen Einzel-Weltpokalsieger Lukas Funk, der mit dem ESV Aulendorf hinter dem KFV Oberspreewald Lausitz Dritter wurde. Bei den Mädchen ging Silber an den KV Bamberg und Bronze an die TSG Bad Wurzach. Für die beste Leistung des Tages sorgte bei den Jungen der erst 16-Jährige Adrian Greese (KFV Oberspreewald Lausitz) mit 623 Kegeln.

U14 Mannschaft: Maya Rost mit neuem Einzelrekord von 613 Kegeln
Zum Auftakt der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München purzelten in der U14 die Rekorde nur so. Maya Rost vom KKV Saalekreis stellte mit 613 Kegeln einen neuen Deutschen Einzelrekord auf, auch die beiden Mannschaftstitel waren nur mit neuen Bestleistungen durch den KSVK Elbe Elster (2137) bei den Mädchen und den VfB Eintracht Fraureuth (2162 Kegel) bei den Jungen zu haben. Julian Pöcker vom VfB Eintracht Fraureuth erzielze bei den Jungen mit 565 Kegeln die ebste Leistungen. Zu Gast in München ist der DKBC-Vizepräsident Franz Schumacher.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Qualifikation Einzel 1. Tag: Guter Auftakt fürs deutsche Team

21. Mai 2018 - 8:57
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Montag und Dienstag wird die 1. Runde Einzel als Qualifikation für die K.-o.-Phase ausgespielt.

Deutsches Bilderalbum Qualifikation Einzel Manuel Weiß 638 Kegel (8.)
Sina Beißer 585 Kegel (8.)
Mathias Weber 623 Kegel (13.)
Corinna Kastner 579 Kegel (13.)
Alina Dollheimer 572 Kegel (17.)
Axel Schondelmaier 647 Kegel (7.)

Di., 09.40 Uhr Melina Zimmermann
Di., 10.50 Uhr Mathias Dirnberger
Di., 13.10 Uhr Simone Schneider
Di., 14.20 Uhr Timo Hoffmann
Di., 15.30 Uhr Jürgen Pointinger
Di., 16.40 Uhr Daniela Kicker

Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann


Cluj 2018 VII. Einzel-WM – Eröffnung am Sonntagabend

20. Mai 2018 - 17:50
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
Einzel-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Am Sonntagabend wurden die VII. Einzel-Weltmeisterschaften in Cluj feierlich eröffnet. Am Start sind bei den Wettkämpfen ab Montag zwölf Athleten des DKB. Unter ihnen befinden sich bei den Damen die Weltmeister von 2017 in der Mannschaft Sina Beißer, Corinna Kastner, Alina Dollheimer, Daniela Kicker (alle Victoria Bamberg), Simone Schneider (KC Schrezheim) und Melina Zimmermann (KV Liedolsheim) sowie bei den Herren die WM-Dritten im Team von 2017 Timo Hoffmann, Mathias Weber (beide Rot-Weiß Zerbst) und Axel Schondelmaier (SKC Unterharmersbach). Weiter im deutschen Aufgebot: Mathias Dirnberger (KC Schwabsberg), Jürgen Pointinger und Manuel Weiß (beide Rot-Weiß Zerbst).
Am Montag beginnen die Wettkämpfe mit der Qualifikation im Einzel. Erste Starter sind Manuel Weiß (09.00 Uhr) und Sina Beißer (10.10 Uhr).

Zeitangaben Ortszeit (MESZ – eine Stunde früher)
#03 cluj2018 Interview Timo Hoffmann


DJM 2018 in München: Einzel-Qualifikation am Sonntag mit neuem deutschen Rekord durch Luca Hofmann

20. Mai 2018 - 16:51
Mit den Entscheidungen im Einzel werden am Pfingstwochenende die Deutschen Jugendmeisterschaften 2018 in München fortgesetzt. Am Sonntag stand dabei die Qualifikation für das sonntägliche Finale an.

Einen neuen Deutschen Rekord in der U14 erzielte dabei der 14-jährige Luca Hofmann vom ESV Lok Falkenberg, der exakt 600 Kegel spielte. IBei den Mädchen setzte sich Fiona Karl (KV Lauchhammer) über die besseren Räumer cor Lina-Marie Lehmann vom KV Wriezen (beide 566) an die Spitze. In der U18 erzielte Sarah Rolf vom Gatterstädter SV mit 590 Kegeln das beste Qualifikationsresultat. Bei den Jungen dominierten die Aktiven aus dem Nationalkader: Die Qualifikation gewann Einzelweltpokalsieger Lukas Funk (ESV Aulendorf) mit 625 Kegeln vor Sprint-Weltmeister Tim Brachtel (TSV Denkendorf, 620) und Simon Axthelm (ESV Lok Rudolstadt, 619).

Ergebnisse Qualifikation Einzel
Startzeiten am Montag

U18 Mannschaft: Ulmer Mädchen und Denkendorfer Jungen vorn
Am zweiten Tag der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München setzten sich in der U18 der ESC Ulm bei der U18 weiblich und der TSV Denkendorf (unter anderem mit dem Sprint-Weltmeister von Dettenheim 2017, Tim Brachtel) bei der U18 männlich durch. Am Start war auch der frisch gebackenen Einzel-Weltpokalsieger Lukas Funk, der mit dem ESV Aulendorf hinter dem KFV Oberspreewald Lausitz Dritter wurde. Bei den Mädchen ging Silber an den KV Bamberg und Bronze an die TSG Bad Wurzach. Für die beste Leistung des Tages sorgte bei den Jungen der erst 16-Jährige Adrian Greese (KFV Oberspreewald Lausitz) mit 623 Kegeln.

U14 Mannschaft:
Zum Auftakt der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München purzelten in der U14 die Rekorde nur so. Maya Rost vom KKV Saalekreis stellte mit 613 Kegeln einen neuen Deutschen Einzelrekord auf, auch die beiden Mannschaftstitel waren nur mit neuen Bestleistungen durch den KSVK Elbe Elster (2137) bei den Mädchen und den VfB Eintracht Fraureuth (2162 Kegel) bei den Jungen zu haben. Julian Pöcker vom VfB Eintracht Fraureuth erzielze bei den Jungen mit 565 Kegeln die ebste Leistungen. Zu Gast in München ist der DKBC-Vizepräsident Franz Schumacher.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

Cluj 2018 XIX. U23-WM – Einzel/Kombination: Dominik Kunze 637 Kegel – Platz 5, Alena Bimber 8.

20. Mai 2018 - 14:13
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album Einzel (Facebook) Mit den vier Entscheidungen im Einzel und in der Kombination gingen die XIX. U23-Weltmeisterschaften am Sonntag in Cluj zu Ende. Mit am Start waren noch einmal fünf deutsche Sportler. Im Einzel ging es für alle noch einmal von Null los. In der Kombination wurden die Werte aus dem Mannschaftswettbewerb mitgenommen. Der deutschen Auswahl gelang es nicht, die Medaillenbilanz von einer Silbermedaille für die U23 weiblich im Team und einer Bronzemedaille im Tandem durch Johannes Arnold/Florian Wagner zu verbessern.
In der Nationenwertung belegte Deutschland Platz 7. Für die U23 männlich ist dies das schwächste Ergebnis seit 2005, für die U23 weiblich sogar seit 1985.

U23 weiblich, Einzel
GOLD: Anja Forstnaric (SLO) 612
SILBER: Ana Jambrovic (CRO) 611
BRONZE: Katalin Toth (HUN)
8. Alena Bimber 597, 11. Celine Zenker 590, 19. Jana Bachert 566, 20. Saskia Barth (alle GER) 564

Kombination
GOLD Ana Jambrovic (CRO) 1253
SILBER: Hermina Lukac (SRB) 1230
BRONZE: Mirna Bosak (CRO) 1220
9. Celine Zenker 1195, 10. Bimber 1194, 20. Jana Bachert 1149, 21. Saskia Barth 1143

U23 männlich, Einzel
Dominik Kunze erzielte 637 Kegel und belegte nach dem 2. Durchgang Rang 4 In der Kombination war er als 22. chancenlos.
Stand: 1. Adam Farkas HUN 659, 2. Norbert Ernjesi 650, 3. Marcel Ivancic SVK 638, 4. Dominik Kunze GER 637

Cluj 2018 XIX. U23-WM – Einzel/Kombination: Dominik Kunze 637 Kegel – Platz 5, Alena Bimber 8.

20. Mai 2018 - 14:13
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album Einzel (Facebook) Mit den vier Entscheidungen im Einzel und in der Kombination gingen die XIX. U23-Weltmeisterschaften am Sonntag in Cluj zu Ende. Mit am Start waren noch einmal fünf deutsche Sportler. Im Einzel ging es für alle noch einmal von Null los. In der Kombination wurden die Werte aus dem Mannschaftswettbewerb mitgenommen. Der deutschen Auswahl gelang es nicht, die Medaillenbilanz von einer Silbermedaille für die U23 weiblich im Team und einer Bronzemedaille im Tandem durch Johannes Arnold/Florian Wagner zu verbessern.
In der Nationenwertung belegte Deutschland Platz 7. Für die U23 männlich ist dies das schwächste Ergebnis seit 2005, für die U23 weiblich sogar seit 1985.

U23 weiblich, Einzel
GOLD: Anja Forstnaric (SLO) 612
SILBER: Ana Jambrovic (CRO) 611
BRONZE: Katalin Toth (HUN)
8. Alena Bimber 597, 11. Celine Zenker 590, 19. Jana Bachert 566, 20. Saskia Barth (alle GER) 564

Kombination
GOLD Ana Jambrovic (CRO) 1253
SILBER: Hermina Lukac (SRB) 1230
BRONZE: Mirna Bosak (CRO) 1220
9. Celine Zenker 1195, 10. Bimber 1194, 20. Jana Bachert 1149, 21. Saskia Barth 1143

U23 männlich, Einzel
Dominik Kunze erzielte 637 Kegel und belegte nach dem 2. Durchgang Rang 4 In der Kombination war er als 22. chancenlos.
Stand: 1. Adam Farkas HUN 659, 2. Norbert Ernjesi 650, 3. Marcel Ivancic SVK 638, 4. Dominik Kunze GER 637

U18 von Ulm und Denkendorf triumphieren bei der DJM 2018 in München

19. Mai 2018 - 23:23
Am zweiten Tag der Deutschen Jugend Meisterschaften 2018 in München setzten sich in der U18 der ESC Ulm bei der U18 weiblich und der TSV Denkendorf (unter anderem mit dem Sprint-Weltmeister von Dettenheim 2017, Tim Brachtel) bei der U18 männlich durch. Am Start war auch der frisch gebackenen Einzel-Weltpokalsieger Lukas Funk, der mit dem ESV Aulendorf hinter dem KFV Oberspreewald Lausitz Dritter wurde. Bei den Mädchen ging Silber an den KV Bamberg und Bronze an die TSG Bad Wurzach. Für die beste Leistung des Tages sorgte bei den Jungen der erst 16-Jährige Adrian Greese (KFV Oberspreewald Lausitz) mit 623 Kegeln.

DJM 2018 auf der DKBC-Homepage

XIX. U23-Weltmeisterschaften – Sprint: Veronique Lanzke und Tanja Bayer als Beste im Viertelfinale ausgeschieden

18. Mai 2018 - 23:18
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album zum Sprint (Facebook) Der Samstagnachmittag stand in Cluj ganz im Zeichen der Sprinter. Mit dabei waren fünf deutsche Athleten. 2016 wurde Anna Müller (jetzt Frauen-Nationalmannschaft) in der U23 Sprint-Weltmeisterin. dkbc-history: Der Weg zum Gold. 2018 war nur Tanja Bayer mit dem Erreichen des Sudden Victory im Viertelfinale wirklich nah an einer Medaille.Veronique Lanzke, die ebenfalls das Viertelfinale erreichte, scheiterte an der späteren Titelträgerin Mirna Bosak aus Kroatien. In der U23 männlich triumphierte Milorad Vojnovic (Serbien) 1. Runde, weiblich:
Veronique Lanzke – Laetitia Hert (FRA)
1:1 (87:93, 86:68) SV 24:13
Tanja Bayer – Bernadett Seres (ROU)
2:0 (89:80, 104:79)
Saskia Barth – Vera Rabanser (ITA)
1:1 (88:99, 97:74) SV 19:21
Saskia Barth hat schon neun WM-Medaillen seit 2014 gesammelt – eine im Sprint fehlt ihr aber weiterhin - gegen den starken SV von Rabenser war kein Kraut gewachsen.

männlich:
Daniel Barth – Jakob Jancar (SLO)
0:1 (104:114, 122:101)
Für Daniel Barth war es die letzte WM-Chance, da er das Einzel am Sonntag mit 600 Kegeln knapp verpasst hatte. Nocoh knapper udn dramatischer sein Aus beim Sprint-Auftakt. Hammer 226 in der Konkurrenz, aber 22:23 im SV nach starkem Kampf gegen – Jakob Jancar (SLO) war in einem Gigantenduell einen Kegeltouch besser.

Florian Wagner – Jakub Tomczyk (POL)
1:1 (99:97, 93:106) SV 23:21
Der bessere Räumer kommt mit sehr starkem SV verdient weiter.

Achtelfinale
Veronique Lanzke – Boglarka Hari (HUN)
1:1 (97:88, 95:98) SV 22:20
SV kann die Elsterwerdaerin offensichtlich – schon der zweite Sieg und mit 24 udn 22 Kegeln keineswegs nur glücklich.
Tanja Bayer –Sandra Szcepska (POL)
1:1 (100:92, 89:94) SV 22:17
Den einzigen Wackler bisher am Tage in ihrem Spiel merzte sie mit einem starken SV aus.
Florian Wagner – Barta Hungler (HUN)
0:2 (98:99, 94:116)
In die Vollen baute sich Florian Wagner viel zu viel Druck auf, lag beide Male zurück. Im ersten Satz war im Räumen die Wende möglich, danach war er chancenlos.

Viertelfinale
Veronique Lanzke – Mirna Bosak (CRO) 0:2
Die Kroatin, die sich anschließend den Titel sicherte, war sehr souverän, aber Veronique Lanzle hatte mit 77 Vollen (!) im 2. Satz eine große Chance, verspielte diese aber mit sechs Versuchen für das erste Bild.
Tanja Bayer – Olivera Cikos (SRB) 1:1 SV 13:22
Die Ingolstädterin hatte sich im 2. Satz sehr gut ins Spiel zurückgekämpft. Nach einer 4 und einer 3 im SV war für sie aber nichts mehr zu holen.

Sprint weiblich
GOLD:
Mirna Bosak (CRO)
SILBER: Nathalie Neubauer (AUT)
BRONZE: Fiona Steiner (AUT), Olivera Cikos (SRB)

Sprint männlich
GOLD:
Milorad Vojnovic (SRB)
SILBER: Marek Stefancik (SVK)
BRONZE: Anze Bajzeli (SLO), Luka Pozega (CRO)

XIX. U23-Weltmeisterschaften – Sprint: Veronique Lanzke und Tanja Bayer als Beste im Viertelfinale ausgeschieden

18. Mai 2018 - 23:18
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album mit Liveinformationen auf Facebook Der Samstagnachmittag stand in Cluj ganz im Zeichen der Sprinter. Mit dabei waren fünf deutsche Athleten. 2016 wurde Anna Müller (jetzt Frauen-Nationalmannschaft) in der U23 Sprint-Weltmeisterin. dkbc-history: Der Weg zum Gold. 2018 war nur Tanja Bayer mit dem Erreichen des Sudden Victory im Viertelfinale wirklich nah an einer medaille. 1. Runde, weiblich:
Veronique Lanzke – Laetitia Hert (FRA)
1:1 (87:93, 86:68) SV 24:13
Tanja Bayer – Bernadett Seres (ROU)
2:0 (89:80, 104:79)
Saskia Barth – Vera Rabanser (ITA)
1:1 (88:99, 97:74) SV 19:21
Saskia Barth hat schon neun WM-Medaillen seit 2014 gesammelt – eine im Sprint fehlt ihr aber weiterhin - gegen den starken SV von Rabenser war kein Kraut gewachsen.

männlich:
Daniel Barth – Jakob Jancar (SLO)
0:1 (104:114, 122:101)
Für Daniel Barth war es die letzte WM-Chance, da er das Einzel am Sonntag mit 600 Kegeln knapp verpasst hatte. Nocoh knapper udn dramatischer sein Aus beim Sprint-Auftakt. Hammer 226 in der Konkurrenz, aber 22:23 im SV nach starkem Kampf gegen – Jakob Jancar (SLO) war in einem Gigantenduell einen Kegeltouch besser.

Florian Wagner – Jakub Tomczyk (POL)
1:1 (99:97, 93:106) SV 23:21
Der bessere Räumer kommt mit sehr starkem SV verdient weiter.

Achtelfinale
Veronique Lanzke – Boglarka Hari (HUN)
1:1 (97:88, 95:98) SV 22:20
SV kann die Elsterwerdaerin offensichtlich – schon der zweite Sieg und mit 24 udn 22 Kegeln keineswegs nur glücklich.
Tanja Bayer –Sandra Szcepska (POL)
1:1 (100:92, 89:94) SV 22:17
Den einzigen Wackler bisher am Tage in ihrem Spiel merzte sie mit einem starken SV aus.
Florian Wagner – Barta Hungler (HUN)
0:2 (98:99, 94:116)
In die Vollen baute sich Florian Wagner viel zu viel Druck auf, lag beide Male zurück. Im ersten Satz war im Räumen die Wende möglich, danach war er chancenlos.

Viertelfinale
Veronique Lanzke – Mirna Bosak (CRO) 0:2
Die Kroatin war sehr souverän, aber Veronique Lanzle hatte mit 77 Vollen (!) im 2. Satz eine große Chance, verspielte diese aber mit sechs Versuchen für das erste Bild.
Tanja Bayer – Olivera Cikos (SRB) 1:1 SV 13:22
Die Ingolstädterin hatte sich im 2. Satz sehr gut ins Spiel zurückgekämpft. Nach einer 4 und einer 3 im SV war für sie aber nichts mehr zu holen.

XIX. U23-Weltmeisterschaften – Sprint: Entscheidungen am Samstagnachmittag

18. Mai 2018 - 23:18
Der Samstagnachmittag steht in Cluj ganz im Zeichen der Sprinter. Mit dabei sind fünf deutsche Athleten. 2016 wurde Anna Müller (jetzt Frauen-Nationalmannschaft) in der U23 Sprint-Weltmeisterin.

Die Startzeiten, weiblich:
11.00 Uhr Veronique Lanzke – Laetitia Hert (FRA)
11.55 Uhr Saskia Barth – Vera Rabanser (ITA)
12.25 Uhr Tanja Bayer – Bernadett Seres (ROU)

männlich: Es starten Daniel Barth und Florian Wagner
13.25 Uhr GER1 – SLO
14.25 Uhr GER2 – POL

Cluj 2018 XIX. U23-WM – Tandem: Florian Wagner/Johannes Arnold holen Bronze / Titelverteidiger und Tandem Mixed früh raus

18. Mai 2018 - 22:58
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album mit Liveinformationen auf Facebook

Tandem Mixed
Im Tandem Mixed scheiterten Alena Bimber/Melvin Rohn bereits in der 1. Runde im Sudden Victory.

Alena Bimber/Melvin Rohn – Alexandra Bonk/ Jakub Czojodzinski (POL)
1:1 (142:135, 136:142) SV 9:13

Tandem Mixed
GOLD:
Hermina Lukac/Bojan Klicaric (SRB)
SILBER: Anja Forstnaric/Timi Jurancic (SLO)
BRONZE: Monika Pavelkova/Michael Kotal (CZE) und Laura Runggatscher/Armin Egger (ITA) Tandem männlich/weiblich
Beim WM-Debüt holen Johannes Arnold vom ASV Neumarkt und Florian Wagner von der TSG Kaiserslautern Bronze und damit die erste Medaille für die deutsche U23 männlich. In der U23 weiblich erreichten Jana Bachert/Alena Bimber das Viertelfinale.

Florian Wagner: "Megageil. Meine erste WM, gleich dabei, einen Riesenauftritt hingelegt, ich bin komplett begeistert. Jo war ein 1A-Partner. Morgen im Sprint rechne ich mir auch noch einige Chancen aus. Jetzt möchte ich erst einmal etwas esen, das kam heute doch ein bisschen zu kurz."

Johannes Arnold: "Was will man mehr, es war ein echt geiles Jahr für mich und bin mit meinem Abschneiden hier auch definitiv zufrieden. Ich bin momentan noch ein bisschen sprachlos. Der Auftakt war auch mit sehr viel Glück, aber danach haben wir einfach gute Leistungen gezeigt. Ich verstehe mich mit Flo allgemein ganz gut, sodass es ganz gut harmoniert hat."

Tandem weiblich – 1. Runde
Schon in der 1. Runde schieden die Titelverteidigerinnen Celine Zenker (KSV Gräfinau-Angstedt)/Christina Neundörfer (SKK Poing) nach zwei schwachen Räumen aus. Celine Zenker/Christina Neundörfer –
Alina Platter/Jasmin Ladurner (Ita)
0:2 (130:141, 125:134) Alena Bimber/Jana Bachert –
Georgiana Alice Vasile/Visan Elena Loredana (ROU) 2.0 (137:136, 153:120).

Achtelfinale:
Alena Bimber/Jana Bachert –
Nikola Portysova/ Natalie Topicova  (CZE)
2:0 (150:134, 146:135)

Viertelfinale 15.00 Uhr
Alena Bimber/Jana Bachert –
Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO)
1:1 (162:142, 141:149) SV 15:17
Im SV hielten die Nerven nicht. Dabei war der Start der Hammer mit 162, aber eben nur das 1:0. In zwei SV hatten beide die Chance, das Duell für sich zu entscheiden. Die Kroatinnen zogen durch ein 5:3 im vierten SV-Wurf letztlich glücklich ins Halbfinale.

Im Finale siegte Tia Schatz/ Tina Mrzljak (SLO) gegen Jennifer Kozak / Fiona Steiner (AUT). Neben Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO) holten auch Angela Zolnai / Vladana Obrenic (SRB) Bronze.



Tandem männlich – 1. Runde
Alle Jungen außer Florian Möhrlein sind am Start +++ WM-Premiere für Florian Wagner aus Kaiserslautern +++ Starker Sieg von Wagner/Arnold gegen serbische Teamweltmeister +++ Rohn/Barth souverön +++ Auch Titelverteidiger Dominik Kunze mit Fabian Lange in 1. Runde ausgeschieden

Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Lorenz Höller/ Fabian Überegger (ITA)
2:0 (157:132, 157:129)

Florian Wagner/Johannes Arnold –
Norbert Ernjesi Norbert/Adrijan Loncarevic (SRB)
1:1 (153:149, 131:135) SV 17:16
Frühes Highlight: Ein Hammerduell mit Nervenkitzel. Im ersten Satz ab Wurf 6 hohe Trefferquote des deutschen Duos, sodass die Serben immer hinterherliefen. Im SV das nötige Glück, weil SRB beim 1. SV statt 7 eine 6 zum 10:10 und beim zweiten statt einer 8 nur eine 2 spielte und Johannes Anold mit einer 5 schließlich den Sieg holte. Dominik Kunze/ Fabian Lange 
Krisztian Sarosi Krisztian/Adam Arkas (HUN)
1:1 (155:159, 154:152) SV 13:15
Nervenkitzel: Ein Duell auf Augenhöhe mit dem Quäntchen mehr für die Ungarn. Dominik Kunze hätte im SV eine Neun zum Ausgleich spielen müssen, traf eine Sieben, da war auch der dritte Titelverteidiger früh aus dem Rennen.

Achtelfinale
Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Florian Wagner/Johannes Arnold
0:2 (144:157, 148:167)
Eine super Vorstellung der WM-Neulinge Florian Wagner/Johannes Arnold im deutsch-deutschen Duell, die in beiden Sätzen von Anfang an in Front lagen und sich zu keiner Zeit die Butter vom Brot nehmen ließen.

Viertelfinale 15.35 Uhr
Florian Wagner/Johannes Arnold –
Dakic Luka/Nemanja Galic (BIH)
2:0 (146:143, 165:134)

Halbfinale 16.10 Uhr
Johannes Arnold/Florian Wagner –
Matija Tutnjevic / Luka Pozega (CRO)
1:1 (141:148, 136:135) SV 11:16
Ein dramatischer Fight, der verdient nur durch den SV entscheiden werden konnte. Da hatte der später auch neue Weltmeister einfach das bessere Ende für sich.
Silber ging an Milorad Vojnovic/David Lainscak (SRB). Wie die Deutschen freuten sich überraschenderweise auch Martin Folmer Hansen/Andreas Johnsen Nielsen (DEN) über Bronze.

Cluj 2018 XIX. U23-WM – Tandem: Florian Wagner/Johannes Arnold holen Bronze / Titelverteidiger und Tandem Mixed früh raus

18. Mai 2018 - 22:58
Livestream Cluj 2018
Liveticker von Pauly
U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album mit Liveinformationen auf Facebook

Tandem Mixed
Das Tandem Mixed wird am Samstag vormittag ab 8.00 Uhr ausgetragen.
(alle Zeiten Ortszeit – MESZ eine Stunde früher)
8.35 Uhr:
Alena Bimber/Melvin Rohn – Alexandra Bonk/ Jakub Czojodzinski (POL)
1:1 (142:135, 136:142) SV 9:13
Hinweis: Im Anschluss an den Tandem Mixed-Wettbewerb folgen ab 11 Uhr die Sprint-Entscheidungen. Mehr hier Tandem männlich/weiblich
Beim WM-Debüt holen Johannes Arnold vom ASV Neumarkt und Florian Wagner von der TSG Kaiserslautern Bronze und damit die erste Medaille für die deutsche U23 männlich. In der U23 weiblich erreichten Jana Bachert/Alena Bimber das Viertelfinale.

Florian Wagner: "Megageil. Meine erste WM, gleich dabei, einen Riesenauftritt hingelegt, ich bin komplett begeistert. Jo war ein 1A-Partner. Morgen im Sprint rechne ich mir auch noch einige Chancen aus. Jetzt möchte ich erst einmal etwas esen, das kam heute doch ein bisschen zu kurz."

Johannes Arnold: "Was will man mehr, es war ein echt geiles Jahr für mich und bin mit meinem Abschneiden hier auch definitiv zufrieden. Ich bin momentan noch ein bisschen sprachlos. Der Auftakt war auch mit sehr viel Glück, aber danach haben wir einfach gute Leistungen gezeigt. Ich verstehe mich mit Flo allgemein ganz gut, sodass es ganz gut harmoniert hat."

Tandem weiblich – 1. Runde
Schon in der 1. Runde schieden die Titelverteidigerinnen Celine Zenker (KSV Gräfinau-Angstedt)/Christina Neundörfer (SKK Poing) nach zwei schwachen Räumen aus. Celine Zenker/Christina Neundörfer –
Alina Platter/Jasmin Ladurner (Ita)
0:2 (130:141, 125:134) Alena Bimber/Jana Bachert –
Georgiana Alice Vasile/Visan Elena Loredana (ROU) 2.0 (137:136, 153:120).

Achtelfinale:
Alena Bimber/Jana Bachert –
Nikola Portysova/ Natalie Topicova  (CZE)
2:0 (150:134, 146:135)

Viertelfinale 15.00 Uhr
Alena Bimber/Jana Bachert –
Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO)
1:1 (162:142, 141:149) SV 15:17
Im SV hielten die Nerven nicht. Dabei war der Start der Hammer mit 162, aber eben nur das 1:0. In zwei SV hatten beide die Chance, das Duell für sich zu entscheiden. Die Kroatinnen zogen durch ein 5:3 im vierten SV-Wurf letztlich glücklich ins Halbfinale.

Im Finale siegte Tia Schatz/ Tina Mrzljak (SLO) gegen Jennifer Kozak / Fiona Steiner (AUT). Neben Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO) holten auch Angela Zolnai / Vladana Obrenic (SRB) Bronze.



Tandem männlich – 1. Runde
Alle Jungen außer Florian Möhrlein sind am Start +++ WM-Premiere für Florian Wagner aus Kaiserslautern +++ Starker Sieg von Wagner/Arnold gegen serbische Teamweltmeister +++ Rohn/Barth souverön +++ Auch Titelverteidiger Dominik Kunze mit Fabian Lange in 1. Runde ausgeschieden

Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Lorenz Höller/ Fabian Überegger (ITA)
2:0 (157:132, 157:129)

Florian Wagner/Johannes Arnold –
Norbert Ernjesi Norbert/Adrijan Loncarevic (SRB)
1:1 (153:149, 131:135) SV 17:16
Frühes Highlight: Ein Hammerduell mit Nervenkitzel. Im ersten Satz ab Wurf 6 hohe Trefferquote des deutschen Duos, sodass die Serben immer hinterherliefen. Im SV das nötige Glück, weil SRB beim 1. SV statt 7 eine 6 zum 10:10 und beim zweiten statt einer 8 nur eine 2 spielte und Johannes Anold mit einer 5 schließlich den Sieg holte. Dominik Kunze/ Fabian Lange 
Krisztian Sarosi Krisztian/Adam Arkas (HUN)
1:1 (155:159, 154:152) SV 13:15
Nervenkitzel: Ein Duell auf Augenhöhe mit dem Quäntchen mehr für die Ungarn. Dominik Kunze hätte im SV eine Neun zum Ausgleich spielen müssen, traf eine Sieben, da war auch der dritte Titelverteidiger früh aus dem Rennen.

Achtelfinale
Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Florian Wagner/Johannes Arnold
0:2 (144:157, 148:167)
Eine super Vorstellung der WM-Neulinge Florian Wagner/Johannes Arnold im deutsch-deutschen Duell, die in beiden Sätzen von Anfang an in Front lagen und sich zu keiner Zeit die Butter vom Brot nehmen ließen.

Viertelfinale 15.35 Uhr
Florian Wagner/Johannes Arnold –
Dakic Luka/Nemanja Galic (BIH)
2:0 (146:143, 165:134)

Halbfinale 16.10 Uhr
Johannes Arnold/Florian Wagner –
Matija Tutnjevic / Luka Pozega (CRO)
1:1 (141:148, 136:135) SV 11:16
Ein dramatischer Fight, der verdient nur durch den SV entscheiden werden konnte. Da hatte der später auch neue Weltmeister einfach das bessere Ende für sich.
Silber ging an Milorad Vojnovic/David Lainscak (SRB). Wie die Deutschen freuten sich überraschenderweise auch Martin Folmer Hansen/Andreas Johnsen Nielsen (DEN) über Bronze.