Newsübersicht aller Jugendmannschaften


U19-Junioren mit Befreiungsschlag in Aschaffenburg
22. Oktober 2017 - Tomas Galasek

Nach einigen unerfolgreichen Spielen fuhren wir heute morgen mit sehr viel Druck und einem sehr gemütlichen Reisebus nach Aschaffenburg. Dort starteten wir auf dem gut bespielbaren Kunstrasen mit einer personell veränderten MANNSCHAFT sehr mutig und offensiv ins Spiel. Bereits nach 5 Minuten hätte es 0:2 stehen können, doch wir ließen die ersten beiden Großchancen wieder mal liegen. Trotz der vergebenen Chancen machten unsere Truppe weiter und drückten die gegnerische Jungs teilweise minutenlang in ihre Hälfte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Aschaffenburger dann doch noch zu ihrer ersten Chance, konnten diese aber glücklicherweise nicht nutzen. Nach der Halbzeitpause gaben wir sofort wieder Vollgas und erzielten bereits in der 49. Minute das 0:1 durch Robin Skach. Direkt im Anschluss hätte es 0:2 stehen können, doch Dominik Zajac scheiterte mit seinem strammen Abschluss an der Latte. In der 55. Minute machte er es dann besser und drückte die Kugel zum 0:2 über die Linie. Wir behielten das Spiel in unserer Hand, verteidigten weiterhin nach vorne und hatten immer wieder die Möglichkeit, zu erhöhen (an dieser Stelle ein riesiges Kompliment an alle Einwechselspieler, die sich ebenfalls in jeden Zweikampf geworfen haben!!!). In der 90. Minute erhöhte Samet Güler nach einem gut ausgespielten Konter noch auf 0:3.

Fazit: Dank dem überragenden Zusammenhalt, dem unbedingten Wille und der spielerisch hervorragenden Leistung konnten wir heute einen hochverdienten 3er mit nach Hause nehmen. Mit diesem Teamgeist und dieser Einstellung ist viel möglich! Nun gilt es, diese Leistung am nächsten Samstag gegen Eintracht Bamberg zu wiederholen, um den nächsten Erfolg zu feiern.

Aufstellung: Seitz, Cagli, Ebersberger, Skach M., Feinstein, Kemenni, Güler, Skach R. (88. Luft), Galasek (76. Wildeis), Ramic (90. Gigis), Zajac (66. Schenker D.)

Tore: 0:1 (Skach R., 49.), 0:2 (Zajac, 55.), 0:3 (Güler, 90.)


Erster Dreier in Ansbach
22. Oktober 2017 - Volker Händel

Am Sonntag musste die U17 des FSV bei der SpVgg in Ansbach antreten. Nach nur einem Punkt aus den ersten fünf Saisonspielen war nun mal endlich ein Dreier Pflicht, wollte man nicht noch weiter in den Tabellenkeller rutschen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, der Gegner hat immerhin schon sieben Punkte auf seinem Konto. Zusätzlich sah man in den vergangenen Begegnungen gegen die Ansbacher nie gut aus und verlor jeweils. Darüberhinaus konnte das Brucker Trainerduo verletzungs- und krankheitsbedingt nicht aus dem vollen schöpfen und so waren einige Umbauten in der Startformation notwendig.
Dass die Brucker heute unbedingt was mitnehmen wollten, merkte man von der ersten Minute an. Bei herrlichem Spätherbstwetter sahen die Zuschauer ein munteres Spiel beider Teams. Bereits nach fünf Minuten kam Hennemann an der Strafraumgrenze frei zum Schuss und versenkte das Leder im Tor der Ansbacher. Kurz darauf kam Hennemann erneut am linken Flügel an die Kugel. Ob Flanke oder Torschuss wusste zu diesem Zeitpunkt niemand. Dennoch sank sich der Ball, unhaltbar für den Keeper, ins lange Eck zum 2:0 in der achten Minute. Die sichtlich geschockten Ansbacher erholten sich aber sehr schnell und konnten bereits in Minute 15 einen Stellungsfehler unserer Abwehr eiskalt zum 1:2 nutzen. Danach übernahm Ansbach immer mehr das Geschehen, die Brucker ließen ein wenig die Aggressivität in den Zweikämpfen vermissen und so konnte Ansbach noch vor dem Pausenpfiff zum 2:2 ausgleichen. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, Bruck zwar spielerisch besser, jedoch ohne zwingende Torchancen. Ansbach das weitaus aggressivere Team mit immer wieder sehr gefährlichen Kontern über die schnellen Angreifer. Und so kam es wie es kommen musste. Die Heimmannschaft schloss einen Konter mit einem abgefälschten Ball zum 3:2 ab. Wer jedoch nun dachte, dass sich die Brucker geschlagen haben, irrte. Wachgerüttelt durch den Gegentreffer drehte das Team nochmal auf und erspielte sich Torchance um Torchance. Und so wurde man in der 80. Minute mit dem Ausgleich durch Gruber belohnt. Danach musste man nochmal kurz zittern, da es Ansbach verpasste, einen schönen Spielzug erfolgreich abzuschließen. Quasi mit dem Schlusspfiff konnte Gruber dann noch einmal zum erlösenden 4:3 für die Brucker einnetzen.
Ein sicherlich glücklicher Sieg gegen einen Gegner auf Augenhöhe. Das Spiel hat gezeigt, dass in der Mannschaft mehr Potential steckt, als dies der augenblickliche Tabellenstand abbildet. Wichtig ist es nun in den nächsten zwei Wochen intensiv zu arbeiten und dann hoffentlich in Augsburg eine ähnlich gute Leistung abzurufen.

Es spielten Iosifidis, Bedner (72. Sell), Bolender, Hentschel, Ertas, Colak, Gruber, Hennemann, Schubert (51. Händel), Brehm (41. Böhm), Volkov (80. Schmitt)


6.spieltag
21. Oktober 2017 - Vito Manta

 Zum heutigen Spieltag der A2 gegen Bubenreuth mussten sich die Brucker nach den letzten Spielen wieder fangen.

Das Trainer Team stellte am heutigen Tag eine komplett neue elf bis auf 2 Ausnahme auf den Platz.

So ergab sich ein Team aus 95 Prozent des Jahrgangs 2001.

Und wir müssen sagen das es zwar ein gewagte Entscheidung wahr, aber es reichte um heute drei Punkte nach hause zu bringen.

Die Jungs haben das Spiel bis auf eine kleine Unachtsamkeit,die leider zum Gegentor geführt hat im Griff gehabt.

Das Trainer Team bedankt sich bei dem großen Zusammenhalt der Trainer im internen des Vereins und natürlich auch unseren Jungs. 


F1 erreicht ein gerechtes 2:2 Unentschieden bei Siemens Erlangen
21. Oktober 2017 - Jörg Stege

Im Spiel gegen unsere Freunde der SG Siemens Erlangen verspielten wir in der letzten Aktion einen möglichen Sieg. Am Ende stand ein gerechtes 2:2 Unentschieden.

Der Spielbeginn verlief alles andere als gut. In der ersten Hälfte schafften es unsere Jungs nicht die guten Kombinationen der Siemensianer zu unterbinden. Dies lag sowohl am starken Auftritt der Gastgeber, als auch am zweikampfschwachen und uninspirierten Spiel unsererseits. In die Halbzeit ging es verdient mit einer 1:0 Führung für die SG Siemens.

Während der Halbzeitansprache musste einiges korrigiert werden. Wir wollten insgesamt mutiger und offensiver auftreten und endlich zeigen, was für gute Fußballer wir sind.

Dies gelang dann auch recht gut. In der zweiten Hälfte waren alle Jungs aktiver und wir erspielten endlich auch Torchancen. Alex mit einer gelungenen Einzelaktion und Hassan nach einer schönen Kombination brachten unser Team dann auch in Führung. Unsere Gegner hielten aber dagegen und das Spiel war sehr ausgeglichen. Mit der letzten Aktion des Spiels glichen die Hausherren zum insgesamt verdienten 2:2 Endstand aus. Diesem Treffer ging leider grober individueller Schnitzer voraus.

Fazit: Unsere Mannschaft hatte heute sicherlich nicht ihren besten Tag, schaffte es aber in der zweiten Hälfte vorbildlich sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Aus den Fehlern der heutigen Partie werden wir lernen! Vielen Dank an die SG Siemens Erlangen für das wieder einmal sehr faire und gute Spiel.


U8 besiegt auch den TSV Frauenaurach
16. Oktober 2017 - Jens Luber

Unsere U8 bestätigte ihre Heimstärke und besiegte zu Hause den TSV Frauenaurach mit 4:2. Auch wenn es nicht der Beste Tag unserer Kicker war, so konnte man zur Halbzeit bereits mit einem 2:0 den Pausentee zu sich nehmen. Man war nicht so eng am Gegenspieler und führte das eingentlich gut vorhandene Passspiel viel zu selten durch. In der zweiten Hälfte kam man dann allerdings öfters vor des Gegners Tor und konnte sich tolle Chancen erarbeiten. Irgendwie war es an diesem Tag aber so, als wäre das Tor nur halb so groß wie normal. Zwei weitere Treffer unserer jungen Stars und zwei Unachtsamkeiten führten letztlich zum verdienten Sieg. Das Team wird weiter an den Grundlagen und dem Spielaufbau arbeiten um das Fussballspiel weiter zu verbessern und natürlich um weiter zu lernen.


FSV_gegen_Frauenaurach.jpg

Am Ende der freundschafliche Sportlergruß der Kids.

FSV_gegen_Frauenaurach_Bild_2.jpg

Der Jubel unseres siegreichen Teams.