News der D2-Junioren


2009er Teams startet nach Corona-Pause stark gegen SpVgg Greuther Fürth
12. Juni 2021 - Jörg Stege

Am heutigen Samstag stand nach nahezu endlosen 8 Monaten das erste Spiel nach dem Corona-Lockdown auf dem Programm. Gegner war kein geringerer als der 2009er Jahrgang der SpVgg Greuther Fürth. 

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen wusste keiner so recht, was zu erwarten war. Dementsprechend konzentriert und angespannt ging unser Team ins Spiel. Anfangs versuchten die Jungs defensiv gut zu stehen und Sicherheit zu gewinnen. Nach einigen Minuten wurden dann auch mehr und mehr spielerische Akzente gesetzt. Somit entwickelte sich ein Spiel mit optischem Übergewicht des Bundesliga-Nachwuchses, die Brucker setzten aber vereinzelte Nadelstiche. Bis zur ersten Pause nach 20 Minuten stand es 0:2, welches die Spiel- und Chancenverhältnisse gut widerspiegelte.

Im zweiten Abschnitt gab es ein ähnliches Bild. Fürth hatte viel Ballbesitz, unsere Jungs verteidigten gut gestaffelt und konzentriert. Leider wurden noch zu selten die sich bietenden Offensivgelegenheiten gesucht. Nach gespielten 40 Minuten stand es aber weiterhin 0:2.

Im letzten Drittel, wurde dann von den Trainern auch vermehrt gewechselt. Dies führte aber keinesfalls zu einem Einbruch. Ganz im Gegenteil, wir hatten jetzt die ein oder andere gute Gelegenheit. Leider konnten sich die Jungs dabei nicht mit einem Treffer belohnen. In der Abwehr sah es größtenteils weiterhin sehr gut aus, lediglich ein Gegentor nach einer Ecke und ein Konter kurz vor dem Ende führten zu weiteren Toren. Das Spiel endete somit mit einem gerechten Ergebnis von 0:4.

Fazit: Fürs erste Spiel nach Ewigkeiten, war es eine starke Leistung. Wir bedanken uns bei den Fürthern für ein faires Spiel und hoffen, dass es schon bald zu einer Wiederholung kommt.

Männer, super Leistung!


Jahrgang 2009 sucht Verstärkung zur neuen Saison
17. Mai 2021 - Jörg Stege

Flyer_2009_neu.jpg


2009er Team siegt zum Abschluss der Runde in Neunkirchen
26. Oktober 2020 - Jörg Stege

Zum letzten Punktspiel der verkürzten Herbstrunde trafen unser 2009er Team am Sonntag Vormittag auf das Team des TSV Neunkirchen. Unsere Jungs begannen konzentriert und spielten ordentlich und zügig nach vorne. Daraus resultierten schon zu Spielbeginn einige gute Gelegenheiten, welche aber nicht mit der letzten Konsequenz zu Ende gespielt wurden. Gerade als die Neunkirchener Mannschaft besser in die Partie kam, konnte Jojo dann doch einen guten Angriff zum 0:1 vollenden. Leider konnte der Gastgeber aber schon wenig später mit der ersten wirklichen Chance nach einer Ecke den Ausgleich erzielen. Schlimmer noch, im Anschluss gelang ihnen sogar die 2:1 Führung nachdem wir uns einen einfachen Ballverlust in der eigenen Hälfte leisteten. Dies war ein Schock und bei einigen Jungs hingen kurzfristig die Schultern. Aber schon kurz darauf wurde wieder attackiert und nach einem wunderbaren Angriff über mehrere Stationen konnte Noah kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ball zum verdienten 2:2 Halbzeitstand über die Linie befördern.

Zur Halbzeit wurden die spielerischen Ansätze gelobt. Verbesserungswürdig war aber auf jeden Fall unser Auftreten in beiden Strafräumen.

In der zweiten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer ein hoch umkämpftes und sehr enges Match. Die körperlich überlegene Heimelf hielt mit allem was sie hatte dagegen und wir verließen leider ein wenig unsere spielerische Linie. Somit war es spannend über die gesamte Spielzeit und es gab auf beiden Seiten einige Torgelegenheiten. Als sich dann alle schon ein wenig auf ein Remis eingestellt hatten, nahm Yannik nochmal sein Herz in die Hand und zog aus zentraler Position ab. Der Schuss wurde leicht abgefälscht und somit hatte der gute Torwart der Gastgeber keine Abwehrchance. Anschließend verteidigten unsere Jungs in den letzten Minuten leidenschaftlich und konnten am Ende einen knappen, aber auf Grund der Vorteile in Halbzeit eins, verdienten Erfolg verzeichnen.

Fazit: Auch wenn wir an diesem Tag spielerisch sicherlich noch Reserven hatten, war es auf Grund des Kampfes und der Einsatzbereitschaft ein schöner Erfolg. In der Vergangenheit fehlte oftmals das letzte Quäntchen zum Sieg, somit war es schön und auch wichtig, dass sich die Jungs endlich mal belohnten.

Wir schließen die Runde auf einem ordentlichen zweiten Rang ab. Das entspricht auch in etwa unserem Leistungsvermögen, da wir zwar spielerisch oftmals sehr ordentlich mitspielten, aber doch noch zu oft das wichtigste beim Fußball, Tore schießen, vergaßen.


Klarer Auswärtssieg im Derby gegen ATSV Erlangen
17. Oktober 2020 - Jörg Stege

Es war mal wieder Derbyzeit in Bruck. Wir trafen im Auswärtsspiel auf die U12 des Nachbarn ATSV Erlangen. Unsere Jungs waren heiß, was man bereits bei der Erwärmung klar erkennen konnte. 

Mit Spielbeginn entwickelte sich eine recht einseitige Partie, bei welcher der FSV nach vorne spielte und der ATSV mit allem was zur Verfügung stand verteidigte. Die ersten Gelegenheiten wurden zwar noch nicht verwandelt, aber nach einem direkt verwandelten Freistoßtreffer gelang schon zeitig die Führung. Im Anschluss hatte der ATSV dann auch eine gute Chance,  welche Leon gut vereiteln konnte. Anschließend ging das Spiel nur noch in eine Richtung und zur Halbzeit stand es mehr als verdient bereits 0:4.

Wir wechselten plan- und regelmäßig auf allen Positionen, was an diesem Tag aber zu keinem Leistungsabfall führte. Mit zunehmender Spielzeit ließen beim Gegner ein wenig die Kräfte nach. Daraus resultierten viele klare Torchancen, von welchen wir noch eine Menge liegen ließen. Herauszuheben sind zwei schöne Treffer von Vale, welcher sich endlich einmal für seinen guten Einsatz belohnen konnte. Schön war der Riesenjubel im ganzen Team bei seinen Toren.

Mitte der zweiten Hälfte kamen die tapfer kämpfenden Gastgeber zu einem Ehrentreffer, bei welchem wir zumindest ein bißchen Hilfestellung gaben. Dies konnte aber den guten Eindruck nicht schmälern. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdientes 1:11.

Fazit: Eine ordentliche Leistung unserer Jungs sorgte für diesen klaren Sieg. Schöne Spielzüge und teilweise sehr mannschaftsdienliche Zuspiele im torgefährlichen Raum ließen sich sehr gut anschauen. 

Gut gemacht, weiter so!


D2-Jugend siegt in einem merkwürdigen Spiel gegen die SG Tennenlohe/Siemens
12. Oktober 2020 - Jörg Stege

Am Sonntag früh erwartete das 2009er Team die Gegner der SG Tennenlohe/Siemens als Gäste. Gegen dieses Team hatten wir in der Vergangenheit schon einige Fights ausgetragen. Zielstellung für die Begegnung war, schnell und genau miteinander zu spielen und aggressive Zweikämpfe zu führen.
Von der ersten Minute an konnten unsere Jungs dann auch beweisen, dass sie einen ordentlichen Ball zu spielen in der Lage sind. Immer wieder wurde mit schönen und genauen Ballstaffetten das Spielfeld überbrückt und im Gegensatz zur Vorwoche wurde das mannschaftsdienliche Spiel schon fast ein wenig übertrieben. Wir erspielten eine ganze Reihe sehr guter Chancen und scheiterten leider wieder an der eigenen Unzulänglichkeit bzw. am überragenden Keeper der Gäste. Was dieser Junge an Großchancen vereitelte, war für einen D-Jugendlichen sehr erstaunlich. Kurz vor Ende der Halbzeit konnte Jojo dann aber doch die zu diesem Zeitpunkt überfällige Führung erzielen. Unsere Gäste hatten allerdings kurz danach eine sehr gute Möglichkeit (ihre einzige in Hälfte eins) um auszugleichen.
Für die zweite Hälfte sollte genau so weiter gespielt werden, lediglich die Chancenverwertung musste verbessert werden.
Dies gelang dann auch sehr gut und wir konnten recht zügig durch zwei Tore von Max und Jojo auf 3:0 erhöhen. Anschließend flachte das Spielniveau ein wenig ab und die niemals aufsteckenden Gästespieler konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Wie aus dem Nichts gelang ihnen dann nach einer Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr der überraschende Treffer zum 3:1 und wenig später auch noch der Anschlusstreffer. Davon geschockt konnten unsere Jungs das Spiel leider nicht gänzlich beruhigen und es gab sogar noch eine Möglichkeit zum Ausgleich. Bei dieser hatten wir dann endlich einmal das Glück auf unserer Seite. Anschließend erzielte Noah mit einem Traumtor den 4:2 Endstand, was zur Beruhigung der Nerven aller Anwesenden beitrug.
Fazit: Ein über weite Strecken hervorragendes Spiel unserer Jungs muss bereits zur Halbzeit klar entschieden sein. Ab Mitte der zweiten Hälfte waren wir leider etwas unkonzentriert und brachten den Gegner ohne Not wieder ins Spiel.
Am Ende steht aber ein hochverdienter Heimsieg gegen einen spielerisch unterlegenen, aber tapfer kämpfenden Gegner.