News der C2-Junioren


C2 Junioren schlagen Quelle zum Rückrundenauftakt 3:1
26. März 2017 - Volker Händel

An diesem Samstag feierten unsere 2003er einen gelungenen Start in die Rückrunde der BOL.

Nach der Hallensaison im Winter 2016/17 haben die C2 Junioren sich auf die Herausforderungen für die Rückrunde vorbereitet. Die Mannschaft wurde über den Winter noch einmal verstärkt: Mit Tamer und Daniel konnten zwei physisch starke und dynamische Spieler gewonnen werden und in Sebastian hat die
Mannschaft einen sehr zuverlässigen Rückhalt.Nach mehreren Tests wurde am vergangenen Wochenende noch ein Nachholspiel aus der Hinrunde gegen die 2002er vom SK Lauf noch mit 0:3 verloren, ein Freundschaftsspiel gegen den SV Bubenreuth Jg. 2002 ging im Laufe der Woche
5:5 aus. Bereits in diesem Spiel konnte man an einigen Stellen sehen, dass die Mannschaft zu lernen bereit ist, gegen körperlich überlegene Gegner spielerisch zu agieren, um Erfolg zu haben.

Neben unserem Team gibt es in der BOL Mittelfranken nur zwei weitere Mannschaften, in denen der jüngere Jahrgang antritt: der ASV Neumarkt und eben SG Quelle Fürth.Dennoch mussten sich unsere Brucker im Hinspiel noch mit 4:6 geschlagen geben.

Gegenüber dem Hinspiel zeigte sich vor allen Dingen die Defensive deutlich verbessert. Die an und für sich spielerisch sehr starke Truppe aus Fürth kam im Verlauf des gesamten Spieles nicht zu vielen hochkarätigen Torchancen. Häufig verhinderte aufmerksame Abwehrarbeit rechtzeitig größeres Übel. Im Zweifel warimmer wieder unsere starker Torhüter zur Stelle. Auch die Spieleröffnung funktionierte in diesem Spiel einmal besser. Es wurden weniger Bälle „auf gut Glück“ nach vorn geschlagen. Stattdessen wurde häufig gezielt durch’s Mittelfeld oder die schnellen Außenspieler angegriffen.

Das Mittelfeld wurde häufig zügig und geradlinig durchspielt. So kamen unsere schnellen Angreifer immer wieder zu ausgezeichneten Torchancen. Bereits in Minute drei fiel das 1:0. Das 2:0 folgte in der 11. Minute, sehr sehenswert über die rechte Seite vorgetragen, in den Rücken der Abwehr gespielt und kühl vollstreckt. Auch wenn einige weitere Möglichkeiten ungenutzt blieben und zunehmend nun auch weniger planvoll gespielt wurde, behielten unsere Brucker die Kontrolle überdas Spiel.

Auch nach einigen Wechseln in Halbzeit zwei kam es zu keinem Bruch im Spiel. Ganz im Gegenteil integrierten sich alle Einwechselspieler sofort. Es wurde wieder mit weniger Kontakten gespielt. In der Folge sanken die Ballverluste und es fiel das verdiente 3:0 in der 49. Minute. Der Ehrentreffer zehn Minuten vor Schluss war für die tapferen Gäste dann doch auch verdient.

Es spielten: Sebastian, Arda, Dimi, Fabian, Malik, Daniel, Dominik, Marius, Tamer
(1), Niklas, Emil (1), Rahul, Ricardo (1), Vincent, Dario, Max


Anfang: Pfui, Ende: Hui! 1:5 Niederlage unserer C2 in Mögeldorf
30. Oktober 2016 - Volker Händel

Auch an diesem Wochenende hat es für unsere C2 Jugend nicht zu einem Sieg gereicht. Dabei wäre ein erfolgreiches Auswärtsspiel beim Tabellendritten in Mögeldorf eine angenehme Überraschung gewesen.
Leider hat eine rabenschwarze Anfangsphase das verhindert: Bereits in der vierten Minute fiel das 1:0 für die Heimmannschaft, deren Offensive unsere Defensivabteilung ein ums andere Mal überforderte. Das führte dann schon eine Minute später zu einem Strafstoß und dem 2:0. Bereits in Minute elf waren die Mögeldorfer Stürmer wieder so entschlossen vor unseren Verteidigern, dass diesen ein weiteres Foul mit der Konsequenz Elfer und dem 3:0 unterlief. Die Zuschauer befürchteten ein Debakel.
Das blieb jedoch aus, weil die Brucker Jungen sich nicht aufgaben, sondern stattdessen selbst zu spielen begannen. Zwar gab es zunächst noch etliche leichte Ballverluste nach Fehlpässen, schwachen ersten Kontakten oder vergeblichen Dribbelversuchen in der eigenen Hälfte, aber unser Torhüter und wiederholt auch der Pfosten sorgten dafür, dass der Rückstand nicht höher wurde.
Unsere Mannschaft gelang es jetzt jedoch auch, gelegentlich gefährlich vor das Tor der Mögeldorfer zu kommen.
Bedauerlicherweise bleibt unsere Chancenverwertung ein großer Schwachpunkt. Viel zu häufig legen die Brucker 2003er beim Abschluss größeren Wert auf Kraft als auf Präzision. Das erweist sich im Wortsinn als wenig zielführend.
Ein weiteres Problem brachten unsere Aktionen vor des Gegners Tor mit sich: Unsere FSVler versuchten sich häufig mit ein, zwei Spielern im Gegenpressing, wurden überspielt und ließen den schnellen Mögeldorfern dann sehr große Räume in Mittelfeld und Angriff. So fiel denn auch kurz vor der Halbzeit das 4:0. Einige Zuschauer fürchteten nun eine zweistellige Niederlage.
Bruck kam jedoch wie ausgewechselt aus der Pause.
Die Verteidigung wurde wesentlich kompakter, erst ab der Mittellinie. So konnten die Mögeldorfer nicht mehr so großen Gewinn aus ihrer Schnelligkeit und körperlichen Überlegenheit ziehen.
Im Mittelfeld zirkulierte der Ball nun besser und die zentralen Spieler gefielen immer wieder mit teils sehr guten Bällen in die Tiefe. Auch verlagerten sie das Spiel nun bisweilen sehr flott durch Pässe, sodass nun die Mögeldorfer öfters hinterher laufen mussten.
Allein die Chancenverwertung…
Erst in der 65. Minute belohnten sich die Jungen erstmals für ihre gute zweite Halbzeit. Leider fiel vor dem Schlusspfiff noch ein weiteres Elfmetertor für den Gegner.
Dennoch sollte man an die in der zweiten Halbzeit gezeigten Leistungen anknüpfen.
Es spielten: Malik, Emil, Marius, Niklas, Dimitrios, Sousa, Heiko, Arda, Flo, Kevin (1), Fabian, Max, Dominik S., Riccardo


Unglückliches 1:1 gegen BSC Woffenbach
24. Oktober 2016 - Volker Händel

Leider kamen unsere C2 Junioren am Samstag nicht über ein Unentschieden beim Tabellennachbarn aus Woffenbach hinaus.
Dabei ist die Geschichte des Spieles rasch erzählt: Unsere FSV‘ler knüpften an die erfreuliche Leistung vom vergangenen Wochenende an: Sie kombinierten gut durchs Mittelfeld und spielten sich einige Torchancen heraus. Doch leider setzten sie auch in dieser Hinsicht das Spiel vom vorangegangenen Wochenende fort: Sie nutzten ihre Torchancen nicht. Stattdessen mussten unsere Buben ein ums andere Mal feststellen, dass der Torhüter der Woffenbacher an diesem Tag besser war als unsere Angreifer. Er machte alle Chancen zunichte. Entweder parierte er ausgezeichnet auch ganz freie Schüsse aus nächster Nähe, oder er unterband bereits durch aufmerksames Herauslaufen das Ankommen des letzten Passes.
Woffenbachs Offensive fand kaum statt.
Bis zur Minute 15. Da verlor ausnahmsweise einmal ein Innenverteidiger einen Zweikampf. Der zweite Innenverteidiger hatte bedauerlicherweise jede Staffelung vergessen und war weit entfernt vom Geschehen. So konnte der Woffenbacher Angreifer ohne große Mühe einschieben.
Doch auch nach diesem Rückschlag spielten unsere Brucker Jungen stark weiter: eben bis beim Torwart Schluss war.
Mit zunehmender Spieldauer gab es in Halbzeit zwei auch einige schöne Dribblings auf Brucker Seite zu bewundern, die jedoch leider meist durch Ballverlust beim dritten oder vierten Gegenspieler total entwertet wurden.
Dennoch gelang – nach schönem Steilpass und klasse Quervorlage – der Ausgleich.
In der Folge drängten unsere Spieler energisch auf den Siegtreffer, selbst in fünf-minütiger Unterzahl. Leider vergeblich.
Es sind nur Kleinigkeiten, die am Ende zum erfolgreichen Spielabschluss fehlen.
An denen gilt es weiter zu arbeiten und selbstbewusst in die kommenden Spiele zu gehen. Dann kann man sicher auch gegen die Mannschaften aus den vorderen Tabellenregionen eine gute Rolle spielen.
Es spielten:
Malik, Emil, Marius, Tom, Niklas, Dimitrios, Tarik, Eren, Sousa, Arda, Flo, Kevin (1), Fabian, Max, Vincent, Rahul, Luca, Dominik K.


Starkes Spiel: Leider nur 0:0 unserer C2 Junioren
16. Oktober 2016 - Volker Händel

Gegen die C-Jugend vom TSV Burgfarrnbach musste sich der jüngere Brucker C-Jugend-Jahrgang am Samstag mit einem torlosen Remis zufriedengeben.
Dabei traten unsere Jungen im Vergleich zu den letzten Spielen von Beginn an selbstbewusster auf. Sie fanden gut ins Spiel und kombinierten - ohne viele Einzelaktionen - ansehnlich. Das führte zu einer Feldüberlegenheit und bereits vor der Pause zu einigen sehr hochkarätigen Möglichkeiten. Bedauerlicherweise fehlte vor dem Tor erneut die Kaltschnäuzigkeit, um die Mannschaft für ihr gutes Spiel zu belohnen.
Im Laufe der Halbzeit gelang es dann jedoch auch den körperlich stärkeren Gegnern, gelegentlich gefährlich in die Nähe unseres Tores zu kommen.
Zum Glück war unsere Innenverteidigung an diesem Spieltag immer auf der Höhe und meist souverän. So gelang es, auch unter hohem Gegenerdruck häufig zu klären, bevor es wirklich brenzlig wurde.
Klappte das mal nicht, war auf den Torwart Verlass.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel genau so fort. Die Buben aus Burgfarrnbach boten ihrem Publikum sogar eine Großchance, die jedoch vereitelt wurde.
Die Brucker erspielten sich dagegen mindestens dreimal so viele Chancen, wussten sie jedoch leider nicht zu nutzen.
Wenn sie so weiterspielen und noch Entschlossenheit vor dem Tor sowie etwas geschicktere Bewegung in die freien Räume dazu kommt, wird die Mannschaft noch viel Freude machen.
Es spielten:
Malik, Emil, Marius, Ricardo, Niklas, Dimitrios, Dominik S., Dominik K., Sousa, Arda, Luca, Eren, Fabian, Max, Vincent


U 14 hat mit 0:4 deutlich aber unter Wert verloren
26. September 2016 - Volker Händel

Unser C2 Junioren haben heute gegen die C1 des 1. SC Feucht leider keine weiteren Punkte holen können.

Dabei hatten sie sich bereits in der ersten Halbzeit ein paar hochkarätige Chancen erkämpft; hauptsächlich durch gelungene Einzelaktionen.

Feucht attackierte jedoch den Brucker Spielaufbau früh und aggressiv. So musste die Mannschaft ihrem Trainingsrückstand, auch aus der Vorbereitung, Tribut zollen. Unter Druck gelang kam ein konstruktives Aufbauspiel. Stattdessen wurden viele Bälle hoch und lang in Richtung Mittelfeld geschlagen. Von dort kamen 90 % postwendend zurück auf unser Tor.

Da zudem noch einige individuelle Fehler zu Überzahlsituationen vor unserem Torwart führten, nahmen die Feuchter bis zur Pause doch zwei Angebote an. 0:2 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit sah das Spiel unserer Mannschaft bereits etwas besser aus. Sie bemühte sich um einen Spielaufbau mit Pässen, um dann auch von den körperlich starken Offensivkräften profitieren zu können. Es gelang, einige sehr gute Möglichkeiten herauszuspielen. Mehr als Aluminium war jedoch nicht dabei.

Stattdessen führten weitere Schnitzer zu einem Elfmeter, den Feucht verwandelte, und einem Konter, der mit Eigentor endete.

Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Schiedsrichterleistung!

Es wird wichtig sein, dass Mannschaft und Umfeld die Ruhe bewahren und den Glauben an die eigenen Fähigkeiten nicht verlieren. Dann werden sie sich auch wieder ohne Ball bewegen, und es wird sich mit Zusammenspiel und gegenseitiger Unterstützung Erfolg einstellen.


C1_Bericht_240916.jpg