News der Abteilung Wandern


Wanderung für Jung und Alt um Pottenstein am 23.9.2018 - ENTFÄLLT!
21. September 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

WANDERUNG ENTFÄLLT MANGELS BETEILIGUNG!

Die Wanderung findet am Sonntag, 23. September 2018 in Pottenstein statt.

Die Anmeldungen gehen über Reinhard Heydenreich 09131 / 53 74 53 oder per E-Mail rsheydenreich@t-online.de ein.

Anmeldeschluss: 18. September 2018
Leitung der Wanderung: Hiltrud Dänzer
Anfahrt: 1 Stunde
Treffpunkt: 10.30 Uhr beim Wanderparkplatz Weihersbach (gegenüber der Total-Tankstelle an der B 470 in Pottenstein!
Wanderung: Beginn um ca. 10.30 Uhr. Reine Gehzeit ca. 2,5 Stunden für 8,5 km 

Vom Parkplatz aus laufen wir gleich rechter Hand über die Straße hoch zur Burg Pottenstein und weiter über den Elisabethenweg zur Hohen Warte. Von dort gehen wir weiter zur Himmelsleiter von Pottenstein. Ein 25 m hoher Turm, der gut abgesichert ist, kann bestiegen werden. Von dort haben wir eine wunderbare Aussicht. Wer möchte kann eine erste kleine Brotzeit einnehmen. Danach gehen wir weiter zum Landgasthof Kappelhof in Elbersberg und werden dort zu Mittag essen. Gut gestärkt wandern wir hinab ins Weiherbachtal zur Schüttersmühle. Von dort geht es dann gemütlich weiter – vorbei an der Teufelshöhle und dem Felsenbad – nach Pottenstein zum Wanderparkplatz zurück. In Pottenstein kann nach Belieben ein Brauereigasthof besucht werden, oder noch ein Abstecher zum Waldcafé ins Püttlachtal unternommen werden (Gehzeit ca. 20 Min).

Schwierigkeit: einfache Wanderung, anfangs steiler Anstieg zur Burg
Teilnehmerkreis: Klein wie Groß, Familien, Erwachsene, Interessierte
Einkehr: http://kapellenhof-elbersberg.blogspot.com/ Weitere Möglichkeiten: Schüttersmühle, Seecafé, Brauereigaststätten Pottenstein, Waldcafé Pottenstein
Mitbringen: Viel Brotzeit für unterwegs, wetterfestw Kleidung, Fernglas ...


Der malerischste Weinberg Frankens (6. Wanderung 2018)
12. September 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

Strecke: Gemütliche Wanderung von Ebrach zur Stollburg bei Handthal mit zwei Anstiegen
Länge: hin und zurück gut 10 km
Dauer: reine Gehzeit etwa 3 Stunden

Termin: Sonntag, 21.Oktober, Abfahrt mit dem Bus um 10:00 Uhr beim FSV
Unkostenbeitrag: 15€ pro Person bei einer Mindestteilnehmerzahl von 35 Personen.

Bei nur wenigen Teilnehmern, ist die Anreise mit PKW vorgesehen.

Vor Beginn der Wanderung werden wir die Abteikirche in Ebrach besichtigen, ein Juwel der Frühgotik. Grabstätte von Abt Degen.

Unsere Wanderung startet am Parkplatz des Baumwipfelpfades. Nächste Station ist das Steigerwaldzentrum im Handthal. Anschließend geht es hoch zum Staatlichen Weingut Stollberg. Hier ist für uns reserviert. Für die ganz Eifrigen besteht die Möglichkeit weiter zur Ruine Stollburg zu wandern und dann einzukehren. Nach einer kleinen Stärkung werden wir über Ebrach zum Ausgangspunkt zurückkehren. Gegen 18:30 Uhr planen wir wieder beim FSV zu sein.

Anmeldung über Willi Trinkwalter oder Reinhard Heydenreich rsheydenreich@t-online.de oder 53 74 53 bitte bis 13.10.2018

Willi Trinkwalter


Wanderung rund um Pretzfeld - neuer Termin 16.09.2018!
17. August 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

Liebe Freunde,

wir holen die wegen der heißen Witterung verschobene Wanderung „Rund um Pretzfeld“ nach.

Wir treffen uns am Sonntag, 16. September 2018 um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz bei den Kirschenkellern in Pretzfeld (Fränkische Schweiz).

Ihr fahrt bitte auf dem Frankenschnellweg bis Forchheim Süd, fahrt dann über Gosberg und Kirchehrenbach bis Pretzfeld, durchquert diesen Ort (ihr fahrt in der Kurve geradeaus - direkt an der Kirche, die links liegen bleibt, vorbei) und am Ortausgang nach ca. 300 m findet ihr einen großen Parkplatz unterhalb der Kirschenkeller. Dort treffen wir uns.

Nach einem langsamen Anstieg (10 Min.) laufen wir fast ausnahmslos durch schattigen Wald am Judenfriedhof vorbei zu einem Aussichtsstein (Diederichstein) und haben später eine Rastmöglichkeit. Die ca. 2 ¼ Stunden lange Wanderung ist leicht und angenehm.

Am Ende spätestens gegen 13 Uhr werden wir uns eine fränkische Brotzeit bei einem guten Landbier auf den romantischen Kirschenkellern schmecken lassen.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wer da ist, ist da. Wir starten pünktlich.

Ich freue mich, euch alle zu treffen.

Weitere Termine:

Am Sonntag, 23. September organisiert Hiltrud Dänzer eine weitere Wanderung,

Am 21. Oktober veranstalten wir unter Willi Trinkwalters Führung wieder eine Weinfahrt ins Handthal und zur Stollburg und am 4. November bereitet Sebastian Heydenreich für uns die Jahresabschlusswanderung wahrscheinlich zum Moritzberg vor.

Beste Grüße
Reinhard Heydenreich


Wanderung "Rund um Pretzfeld" am 12. August 2018 ENTFÄLLT!
31. Juli 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

Liebe Wanderfreunde,

angesichts der sehr heißen Temperaturen, der hohen Ozonwerte und evtl. Gewitterwarnungen bitte ich um Verständnis dafür, dass wir auf die geplante Wanderung "Rund um Pretzfeld" am 12. August 2018 zunächst verzichten. Aber bekanntlich ist ja aufgeschoben, nicht aufgehoben.

Wir behalten weiterhin im Blickfeld die Wanderung am 23. September, die Hiltrud Dänzer für uns vorbereitet, und auch die Fahrt in die Weingegend um Ebrach / Stollburg, die Willi Trinkwalter für uns vorbereitet.

Sebastian Heydenreich plant noch eine Wanderung auf den Moritzberg.

Danke für euer Verständnis! Behaltet bitte die Homepage des FSV im Auge!

Reinhard Heydenreich


3. Wanderung des FSV zur Entlastung der Mütter am Muttertag 13. Mai 2018
7. Mai 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

Liebe Wanderfreunde,
wir freuen uns euch wieder zahlreich bei der nächsten Wanderung in unserer Begleitunmg zu wissen:

Wanderung von Hallerndorf über Willersdorf auf den Kreuzberg-Keller und wieder hinunter nach Hallerndorf zum Ausgangspunkt

Termin: Sonntag, 13. Mai 2018

Treffpunkt: Pünktlich um 09:15 Uhr in Hallerndorf
Am Ortseingang von Hallerndorf liegt auf der rechten Seite der Sportplatz. Wenige Meter danach befindet sich auf der linken Seite die Volksbank. Gegenüber befinden sich ausreichend Parkplätze.

Charakter der Wanderung: Leichte Wanderung (flache bzw. leicht wellige Wege, nur wenige leichte Steigungen) – kurzer, mäßig anstrengender Schlussanstieg hinauf auf den Kreuzberg-Keller

Voraussetzungen: Stabile gute Gesundheit und Kondition, festes Schuhwerk, ggf. Stöcke. Getränke bitte mitnehmen! Sonnenschutz ist zu empfehlen!

Dauer: Reine Gehzeit (ohne Pausen) insgesamt ca. 2 Std. 45 Minuten bis 3 Stunden, davon bis zur Mittagspause reine Gehzeit (ohne Pausen) ca. 2 Std. bis 2 Std. 15 Minuten

Diese Wanderung ist auch für Familien mit Kindern geeignet, sofern diese ausreichend Kondition besitzen, jedoch ist diese Wanderung nicht kinderwagentauglich.

Anmeldung bei Reinhard Heydenreich (Tel.: 09131 / 537453 oder email: rsheydenreich@t-online.de)

Verlauf der Wanderung: Wir queren vorsichtig die Verbindungsstraße „Hallerndorf-Willersdorf“ und wandern in den Wald hinein. Es geht zunächst flach, dann leicht ansteigend auf Forstwegen. Im weiteren Verlauf geht es gemütlich wandernd, flach bzw. leicht wellig weiterhin durch den Wald bis an den Ortsanfang von Willersdorf. Noch vor dem Ortsanfang machen wir nach einer guten Stunde eine 15- minütige Getränkepause. 

Nach der Pause geht es eine gute weitere Stunde bis zum Mittagessen. Wir spazieren durch Willersdorf hindurch, überqueren am Ortsende die Aisch und tauchen dann wieder leicht ansteigend für kurze Zeit in den Wald hinein.

Bevor wir die weitere Ortschaft Stiebarlimbach erreichen, queren wir die Hauptstraße und biegen rechts ab in Richtung Kreuzberg. Es geht nun zum 15- minütigen Schlussanstieg durch den Wald auf den Kreuzberg hinauf zum Mittagessen am Kreuzberg-Keller. Der Schlussanstieg ist nur mäßig anstrengend, technisch nicht schwierig und dürfte bei stabiler guter Gesundheit und durchschnittlicher Fitness keine Probleme bereiten.

Nach einer reinen gesamten Gehzeit von 2 Std. bis 2 Std. 15 Minuten machen wir am Kreuzberg-Keller ausgiebig Mittag. Am Keller herrscht komplette Selbstbedienung. Der Keller ist sehr schön im Wald gelegen, für Kinder ist auch ein Spielplatz vorhanden. Essen ist gut, die Auswahl reichlich an warmen und kalten Gerichten.

Nach unserer Mittagsrast geht es ca. 40 Minuten den Wald hinunter, an einem Graben entlang wieder hinein nach Hallerndorf. Nach der Ortsdurchquerung erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt.

Die Wanderung findet auch bei nicht so schönem Wetter statt  außer natürlich bei Sturm und starkem Regen. Der Keller hat auch innen für uns reserviert, so dass wir uns beim Mittagessen im Trockenen aufhalten können.

Vor allem bei schlechtem Wetter ist festes Schuhwerk umso mehr erforderlich, da es dann stellenweise matschig werden kann.

Ich freue mich auf diese Wanderung mit Euch und zahlreiche Teilnahme!

Euer Sebastian


Entenwanderung durch das Aurachtal
11. März 2018 - Öffentlichkeitsarbeit

AUSGEBUCHT - KEINE ANMELDUNG MÖGLICH!

Die Wanderung findet am 7. April 2018 rund um Münchaurach statt.

Eine Anmeldung zur Vorbestellung der Enten ist dringend notwendig und kann über Bernd Neudecker (Tel.: 0171/4258424 oder email: neudecker-bernd@t-online.de) erfolgen.

Anmeldeschluss: 26.03.2018 / begrenzt auf 40 Personen
Leitung der Wanderung: Jörg Weber / Bernd Neudecker
Treffpunkt: 14.00 Uhr, Im Kloster 5, 91086 Aurachtal
Wanderung: Beginn 14.00 Uhr, Strecke 9,5 km, Gehzeit ca. 2,5 Std.

Vom Treffpunkt an der Klosterkirche laufen wir entlang der Aurach Richtung Neundorf. In Neundorf folgen wir dem grünen Punkt der Wegmarkierung nach Dondörflein. Der Weg dorthin führt über Feldwege und einen kurzen Weg durch den Wald. Entlang von Feldern und der Waldgrenze erreichen wir gegen 15.15 Uhr die Gaststätte Schuh in Dondörflein, wo schon Kaffee und Kuchen auf uns warten. Gegen 15.45 Uhr laufen wir weiter Richtung Münchaurach. Dort werden wir um ca. 17.15 Uhr im Gemeindehaus, im Gewölbekeller erwartet.

Freddy Köhler wird dort schon seine knusprigen Enten fast fertig gebraten haben, so dass wir gegen 18.00 Uhr zum eigentlichen Höhepunkt der Wanderung kommen. Er serviert eine halbe knusprige Ente mit Kloß und Blaukraut. Dazu wird das süffige Hofmann Bier zum Ausschank kommen.

Von 20 – 22 Uhr unterhalten uns zwei fränkische Musiker mit Liedern, Witzen und Geschichten aus unserer Heimat. 

Unkostenbeitrag für ½ gegrillte Bauernente mit Kloß und Blaukraut, Musikpauschale und Saalmiete: 20€/Person!

Für alle die mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen wollen. Die Linie 201 von Erlangen kommt um 13.56 Uhr in Münchaurach an und fährt ab Münchaurach um 23.03 Uhr.