Spielberichte der 1. Mannschaft

  • Verdiente Heimniederlage gegen Hirschau nach schwacher Vorstellung
    14. Januar 2018 - Steffen Habenicht

    Eine völlig unnötige 2-6 Heimniederlage bezogen die Zweitligakegler des FSV Erlangen-Bruck gegen Rot-Weiss Hirschau. Von Beginn an lief es nicht nach Plan. Während Michael Ilfrich mit guten 563 Holz sein Duell knapp gewinnen konnte, musste Kai-Uwe Baer verletzt ausgewechselt werden. Der für ihn gebrachte Florian Winkler hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und konnte das Ergebnis nicht verbessern. So geriet man trotz eines nicht wirklichen guten Startes der Gäste mit 16 Holz in Rückstand. Michal Bucko langte wie gewohnt stark hin. Mit sehr guten 593 Holz holte er sich klar den zweiten Mannschaftspunkt. Robin Straßberger kam nach einem furiosen Start leicht aus dem Tritt, enttäuschte mit 555 Holz sicher nicht, verlor aber letztlich deutlich sein Duell. Lukas Biemüller und Heiko Gumbrecht hatten gerade einmal 21 Holz Vorsprung im Rücken. Dass das wahrscheinlich zu wenig sein könnte, kristallisierte sich recht schnell heraus. Gegen die extrem stark agierenden Gäste waren die eigentlich sehr guten 576 und 582 Holz der beiden Brucker nicht gut genug. Patrick Krieger und Robert Rösch zerstörten mit tollen 602 und 612 die Träume von einem Sieg im Erlanger Lager. 3363 Holz sind letztlich aber auch einfach zu wenig um daheim die anderen Zweitligamannschaften zu schlagen. Dafür sind wieder Leistungen wie zu Beginn der Saison nötig.

    Ilfrich – Held, A. 563-547 2-2, Baer/Winkler, F. – Baumer 494-526 0-4, Straßberger – Oettl 555-582 1-3, Bucko – Rösch, D. 593-529 3-1, Biemüller – Krieger 576-602 2-2, Gumbrecht, H. – Rösch, R. 582-612 1-3, 2-6 über die Gesamtholz 3363-3398;