Spielberichte der 2. Mannschaft

  • Ungefährdeter Auswärtssieg der BOL-Mannschaft in Rothenburg
    14. Februar 2022 - Steffen Habenicht

    Bericht: Damir Seckanovic
    Bei tollem Sonnenschein und ner Menge Stadtwurst reisten die Männer zum weit entferntesten Auswärtsspiel nach Rothenburg. Ersatzgeschwächt und bei einer sehr schwer zu spielenden Bahn sprach Mannschaftsführer Damir Seckanovic bei der Ansprache daher nicht von einer Favoritenrolle, auch wenn die Rothenburger als Tabellenvorletzter ins Spiel gingen und ebenfalls Verletzungen im eigenen Lager bedauern müssen.In der Startpaarung setzte der Kapitän wieder auf sein Duo Nico Hummel und Alexander Schmidt.
    Nico hatte es mit Tobias Härtig mit einem der besten Rothenburger zu tun. Dieser hatte aber keinen guten Tag erwischt, sodass Nico nah am Mannschaftspunkt schnupperte. Leider konnte Nico nur den letzten Satz für sich entscheiden und der Mannschaftspunkt ging mit 1:3 SP bei 516:524 Kegel verloren.
    Auf den Nebenbahnen hatte Alexander gegen seinen Gegner Thomas Feuerlein einen schlechten Start erwischt. Konnte sich aber im Laufe der Partie steigern und mit einem tollen letzten Durchgang die Mannschaft in Führung bringen. Mit 3:1 SP bei 552:525 Kegel holte er den 1. Mannschaftspunkt für die Brucker die mit 1:1 MP und +19 Kegel in Führung gingen.

    In der Mittelpaarung durfte unser Florian Winkler mal wieder ran. Er spielte zusammen mit Christian Flossmann gegen die Rothenburger Michael Breitschwerdt und Robert Raithel. Hier erwischten die Männer einen guten Start und hielten dieses Niveau bis zum Ende. Flo hatte in vielen Würfen leider ein wenig Pech mit dem Kugelschlag, konnte aber souverän seinen Mannschaftspunkt mit 3:1 SP bei 520:508 Kegel holen.
    Christian spielte heute vor allem im Abräumen (220 Kegel) eine sehr gute Partie und sicherte sich mit ebenfalls 3:1 SP und 565:528 Kegel den nächsten Mannschaftspunkt für die Brucker Mannschaft.
    Mit 3:1 MP und +68 Kegel war man nun deutlich in Front.

    In der Schlusspaarung hieß es nun für Damir Seckanovic und Michael Ilfrich den Sack endgültig zuzumachen. Damir kam heute nicht so in Fahrt. Konnte aber gg. seinen Gegner Tomislav Matkovic die Oberhand behalten und mit 2:2 SP und 527:509 Kegel den nächsten Mannschaftspunkt für Bruck holen.
    Auf den Nebenbahnen zeigte Michael gg. Carsten Simoleit wieder eine klasse Partie. Im 1. Durchgang teilten sich noch beide Kontrahenten den Satzpunkt, bevor Michael dann in den darauffolgenden Sätzen nichts mehr anbrennen ließ. Mit 3,5:0,5 SP bei 571:526 Kegel holte er sich wieder den Tagesbestwert und den letzten Mannschaftspunkt für die Gäste.
    Am Ende landeten die 2. Männermannschaft einen ungefährdeten Auswärtssieg mit 7:1 MP bei 3251:3120 Kegel.

    Mit 14-2 Tabellenpunkte bleiben die Brucker weiterhin das Maß der Dinge in der BOL und können nächste Woche Samstag wieder an die tollen Leistungen anknüpfen. Zu Gast im Brucker Hexenkessel ist GH Flügelrad. Spielbeginn ist um 15:30 Uhr.