Brucker 'Drei Königs'- Hallenfußballturnier 1995

Wieder tolle Kulisse am Drei Königs-Tag in der Emmy-Noether Halle und erstmals wurde die Schallmauer von 100 Treffern am Turniertag durchbrochen. Fairste Mannschaft wurde der Vorjahresfinalist VdS Spardorf.
Beim dritten Anlauf hat es endlich geklappt: Die Mannschaft des Turnierausrichters, der FSV Bruck, gewann erstmalig das Turnier. Fünf Siege und 25:2 Tore zeigen, wie deutlich die Brucker das Turnier dominierten. Kein Wunder, daß dann auch der erfolgreichste Torschütze aus diesem Team stammt: Mit Dalibor Vujevic wurde zudem auch der jüngste Spieler des Turniers Torschützenkönig.
 

Turniersieger 1995 - FSV Bruck  Torschützenkönig 
Dalibor Vujevic 

Der SpVgg Erlangen genügte ein Sieg in den Gruppenspielen um in die Zwischenrunde einzuziehen. Dort und im Halbfinale konnte man sich souverän durchsetzen. Im Finale war man jedoch gegen den dominierenden Turniersieger ohne jede Chance und belegte einen ausgezeichneten zweiten Platz.
Nach tollen Spielen in der Vorrunde und im Viertelfinale waren die Hoffnungen des SV Tennenlohe groß, erstmals den Turniersieg zu erringen. Die einzige Niederlage im Turnier im Halbfinale gegen die SpVgg Erlangen beendeten jedoch jäh alle Hoffnungen. Im sudden death wurde im kleinen Finale der ATSV bezwungen, so daß mit Platz 3 immer noch ein erfolgreiches Turnier zu Buche steht.
Der ATSV Erlangen erreichte wie 1993 den 4. Platz. Nach drei Siegen zum Turnierauftakt mußte man sich dem späteren Turnierssieger im Halbfinale deutlich geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 fehlte letztendlich das Glück um das Spiel im sudden death für sich entscheiden zu können.


Statistik des Brucker 'Drei Königs'-Hallenfußballturniers 1995

Vorrunde

Gruppe A      Tabelle  Tore  Pkte 
TSV Frauenaurach  - SpVgg Erlangen  3:4  1. ATSV Erlangen  5:3  4:0 
ATSV Erlangen  - TSV Frauenaurach  3:2  2. SpVgg Erlangen  5:5  2:2 
ATSV Erlangen  - SpVgg Erlangen  2:1  3. TSV Frauenaurach  5:7  0:4 
Gruppe B      Tabelle  Tore  Pkte 
SV Tennenlohe  - Türk. SV Erlangen  2:1  1. SV Tennenlohe  5:2  4:0 
FC Dechsendorf  - SV Tennenlohe  1:3  2. FC Dechsendorf  4:5  2:2 
FC Dechsendorf  - Türk. SV Erlangen  3:2  3. Türk. SV Erlangen  3:5  0:4 
Gruppe C      Tabelle  Tore  Pkte 
FC Erlangen-West  - SC Eltersdorf  3:0  1. FC Erlangen-West  4:3  2:2 
TV 48 Erlangen  - FC Erlangen-West  3:1  2. TV 48 Erlangen  3:3  2:2 
TV 48 Erlangen  - SC Eltersdorf  0:2  3. SC Eltersdorf  2:3  2:2 
Gruppe D      Tabelle  Tore  Pkte 
VdS Spardorf  - FSV Bruck  0:6  1. FSV Bruck  10:1  4:0 
SGS Erlangen  - VdS Spardorf  1:4  2. VdS Spardorf  4:7  2:2 
SGS Erlangen  - FSV Bruck  1:4  3. SGS Erlangen  2:8  0:4 
Viertelfinale  FC Erlangen-West  - SpVgg Erlangen  2:4 
  FC Dechsendorf  - ATSV Erlangen  1:3 
  FSV Bruck  - TV 48 Erlangen  4:0 
  SV Tennenlohe  - VdS Spardorf  5:4 
Halbfinale  FSV Bruck  - ATSV Erlangen  8:1 
  SpVgg Erlangen  - SV Tennenlohe  4:2 
Spiel um Platz 3  ATSV Erlangen  - SV Tennenlohe  4:5 (Nach sudden death) 
Finale  FSV Bruck  - SpVgg Erlangen  3:0 

Erfolgreichste Torschützen:

6 Tore:  Dalibor Vujevic (FSV Bruck) -> Torschützenkönig 
5 Tore:  Marc Heubeck (SpVgg Erlangen) 
  Ralph Kästner, Gröger Uwe (beide ATSV Erlangen) 

Gewinner des Fairness-Wanderpokals der IG Metall Erlangen:

VdS Spardorf