News der A2-Junioren


Nächster Auswärtsdreier bei JFG Auerbacher Land
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Am Dienstagabend musste man wiederum nach Pegnitz, wo man auf die JFG Auerbacher Land traf. Auch hier entwickelte sich von Anfang an ein Spiel in eine Richtung. In der 1. Halbzeit konnte man die Überlegenheit zwar nicht in klaren Torchancen bzw. Toren ummünzen aber der Gegner geriet mehrmals gehörig unter Druck und kam überhaupt nicht ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel gelangen uns zwischen der 65. & der 75. Minute 3 schön herausgespielte Tore (durch Yacine Kemenni, Wodajo Tayie und Andi Musha). Spätestens nach dem 3:0 war das Spiel ziemlich durch und unsere Jungs schalteten wieder einen Gang zurück. Dies führte wieder zu einen Standardgegentor in der letzten Minute, welches aber keinen Schaden mehr anrichtete. Hiermit holte man 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen und konnte trotz der 2 Niederlagen zuvor wieder optimistisch nach vorne schauen.

Aufstellung: Felix Jacob, Wodajo Tayie, Andi Musha, Martin Ruppert, Philipp Vanderkerckhoven, Jair Flores-Bolanos, Thomas Gigis, Philipp Zwerenz, Kenan Ramic, Dominik Zajac, Yacine Kemenni – Fabian Hofmann, Imran Shehu, Alessandro Manta


Unglückliche Auswärtsniederlage beim TSV Lonnerstadt
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Nach verschlafener Anfangsphase geriet man in der 24. Minute durch ein Standardgegentor in Rückstand. Ab diesem Zeitpunkt übernahmen unsere Jungs das Kommando und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Trotz mindestens 70% Ballbesitz und einer Vielzahl an klaren Torchancen gelang uns bis zur Halbzeit leider kein Treffer. Im 2. Durchgang erhöhte sich der Druck auf das Lonnerstädter Tor immer mehr aber der Keeper des Gegner hielt seinen Kasten bis zum Schluss sauber und somit mussten wir die „Rückreise“ mit einer extrem ärgerlichen Niederlage antreten.

Aufstellung: Felix Jacob, Wodajo Tayie, Andi Musha, Frank Wildeis, Phillip Zwerenz, Cristian Fischer, Dominik Zajak, Kenan Ramic, Imran Shehu, Fabian Hofmann, Jannick Vogt – Thomas Gigis, Mahmaud Said, Mertan Mehmed


0:0 beim SV Buckenhofen
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Zu diesem Spiel möchten wir keinen Bericht schreiben! Aufgrund von KATASTROPHALEN Platzverhältnissen (sowas haben wir alle noch NIE gesehen) war hier leider kein Fußballspiel möglich und man kann letztlich froh sein, dass niemand unserer Spieler den Platz mit einer Sprunggelenks- bzw. Knieverletzung verlassen musste.

Aufstellung: Felix Jacob, Wodajo Tayie, Andi Musha, Frank Wildeis, Mertan Mehmed, Fabian Hofmann, Thomas Gigis, Phillip Zwerenz, Yacine Kemenni, Cristian Fischer, Dominik Schenker – Imran Shehu, Mahmaud Said, Jannick Vogt


Wieder kein Sieg beim 1. FC Hersbruck
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Trotz eines engagierten Auftritts in den ersten Minuten geriet man bereits nach 7 Minuten in Rückstand (Sonntagsschuss aus 25 Meter). Unsere Jungs boten beim Tabellen 2. eine ordentliche Leistung und somit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher bis zur Halbzeit zu keinem weiteren Tor führte. Nach der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Unser Team bekam eine 5-Minuten-Zeitstrafe, schaffte in Unterzahl nach guter Vorarbeit von Nico Ott den 1:1 Ausgleichstreffer durch Yacine Kemenni und geriet im Gegenzug wieder in Rückstand (wir erkannten hierbei aber eine klare! Abseitsstellung). Nach eigener Ecke konterten uns die Hersbrucker aus, unser Verteidiger konnte den Stürmer nur noch mit einem Foul im Sechszehner stoppen und hiermit gingen die Hausherren mit 3:1 in Führung. Nach einem individuellen Fehler erhöhte der Gegner noch auf 4:1. Trotz der eigentlich deutlichen Sache kämpften sich unsere Spieler nochmal ran, machten das 4:2 (Torschütze wiederum Yacine Kemenni) und hatten noch 2-3 extrem gute Einschusschancen, welche leider nicht genutzt werden konnten. In der letzten Minute gelang kassierte man dann noch das bedeutungslose 5:2. Aufgrund der besseren Chancenverwertung gewannen die Hersbrucker letztlich verdient aber jedenfalls mindestens 1-2 Tore zu hoch.

Aufstellung: Manu Jurkic, Thomas Gigis, Jair Flores-Bolanos, Andi Musha, Mertan Mehmed, Phillip Zwerenz, Yacine Kemenni, Wodajo Tayie, Kenan Ramic, Nico Ott, Dominik Schenker – Alessandro Manta, Bertrug Türkyilmaz


Wichtiger Derbysieg gegen ATSV Erlangen
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Zu Beginn fanden unsere Jungs nicht ins Spiel und gerieten somit folgerichtig in der 6. Minute mit 0:1 in Rückstand. Hiernach kamen wir langsam aber sicher ins Spiel. Nach einer viertel Stunde übernahm man das Spielgeschehen, kam immer wieder gefährlich vors gegnerische Tor und hätte auch 2 Elfmeter bekommen können. Kurz vor dem Halbzeitpfiff boten sich uns zwei 1 gegen 1 Situationen, welche beide Male der hervorragend aufgelegte Schlussmann der Gäste für sich entscheiden konnte. Dadurch ging es in einem rassigen Spiel mit einem 0:1 in die Halbzeit. Im 2. Durchgang entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, welches sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. In der 65. Minute bekamen wir plötzlich aus dem Nichts einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Diesen konnte man leider wieder nicht nutzen und somit mussten wir 20 Minuten vor Schluss reagieren und brachten noch einen 3. Mittelstürmer. Ab diesem Zeitpunkt verlagerte sich das Spiel immer weiter in die Hälfte der immer passiver werdenden Gäste. In der 80. Minute gelang dem in der Halbzeit eingewechselten Dominik Schenker (welcher zuvor schon den Elfmeter rausholte) durch eine tolle Einzelaktion der hochverdiente Ausgleichstreffer. Auch nach dem 1:1 ließen unsere Jungs nicht locken, wollten jetzt unbedingt den Heimsieg im Derby und kurz vor dem Schlusspfiff war es dann soweit. Nach einer tollen Vorarbeit über unsere linke Angriffsseite kam unser Derbyheld Dominik Schenker im Zentrum wieder frei zum Abschluss und nutzte die Chance eiskalt zum 2:1 Siegtreffer. In diesem Duell hat man gesehen, was mit 100% Einsatz, Wille und Zusammenhalt möglich ist. Mit nunmehr 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen fahren wir am nächsten Samstag mit einer breiten Brust zum Tabellenführer nach Herzogenaurach. Mit einem Sieg könnte man den Abstand auf 5 Punkte verkürzen und würde nochmals ins Aufstiegsrennen zurückkehren.

Aufstellung: Felix Jacob, Wodajo Tayie, Martin Ruppert, Andi Musha, Mertan Mehmed, Fabian Hofmann, Thomas Gigis, Phillip Zwerenz, Kenan Ramic, Tim Scheuerer, Robin Skach – Dominik Schenker, Dominik Zajac, Jannick Vogt